Im Mittelpunkt des Verfahrens stand die Frage, ob die von der Stadt erlassene Allgemeinverfügung, nach der in weiten Teilen der Fußgängerzone Masken getragen werden müssen, angemessen sei. Der Antragsteller, ein Tuttlinger Rechtsanwalt, hatte dies