Der Breitbandausbau in Nußbach ist schon in vollem Gange. Beim symbolischen Spatenstich am Mittwochmittag erläuterte Heiko Zorn, technischer Projektleiter vom Zweckverband, die Vorgehensweise.

Arbeiten an mehreren Stellen

In der Alten Straße wird derzeit gegraben und Leerrohre werden verlegt, in der Hintertalstraße erfolgt dies im Zuge des Ausbaus durch die Firma K&W, ebenso sind Bauarbeiten entlang der Vordertalstraße im Gange. Es wird also parallel gearbeitet. Mit der Firma Leonhard Weiss GmbH & Co.KG habe man eine kompetente Baufirma gefunden, die die Arbeiten umsetzt. Es wird in nächster Zeit immer wieder zu Behinderungen auf den Straßen in Nußbach kommen. Auch am Firstberg und in der Klosterstraße soll bald begonnen werden.

Fast neun Kilometer Leerrohre

Das gesamte Bauprojekt wird bei 1,06 Millionen Euro liegen. Abzüglich der Zuschüsse bleiben jedoch immer noch 65  000 Euro Kosten übrig, gab Ortsvorsteher Heinz Hettich bekannt. Insgesamt werden annähernd neun Kilometer Leerrohre in Nußbach eingebracht.

Bereits 150 Rückmeldungen von Interessenten

Es wurden 270 Haushalte bezüglich der Anschlüsse angeschrieben, um die 150 Rückmeldungen erfolgten. Heiko Zorn wies darauf hin, dass auch jetzt noch Anmeldungen beim Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar entgegen genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gelegenheit sollte genutzt werden, die Kosten für Hausanschlüsse im Zusammenhang mit den jetzt anstehenden Bauarbeiten seien wesentlich günstiger als bei einem nachträglichen Einbau. Sind alle Bauarbeiten beendet, wird die Glasfaser eingespeist, bis Ende das Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, so dass im Ort jeder Haushalt die Möglichkeit aufs schnelles Internet hat.