Im Einsatz sind seit dem Montagmorgen die Feuerwehren in Furtwangen und in Vöhrenbach wegen des zunehmenden Hochwassers. In Furtwangen begannen die Einsätze in Schönenbach im Untertal, wo die Abteilung Schönenbach dann im Einsatz war. Anschließend war dann die Abteilung Furtwangen Stadt gefordert bei rund zehn Einsätzen mit Wasser im Gebäude. Es sind, so Abteilungskommandant Jürgen Scherzinger, gerade der Breg entlang immer wieder die gleichen Gebäude, die hier betroffen sind. Und häufig muss man warten, bis das Wasser wieder sinkt, bevor man dann tatsächlich abpumpen kann. In Vöhrenbach wurde ebenfalls um 8.50 Uhr Hochwasseralarm ausgelöst. Die Feuerwehr konnte sich hier aber meist darauf konzentrieren, die kritischen Stellen zu beobachten und an einzelnen neuralgischen Punkten auch Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen. Während in Hammereisenbach fleißig Sandsäcke gefüllt wurden, gab es dann in Urach kleinere Einsätze wie beispielsweise Wasser in einer Werkstatt. Nach der Abteilung Urach wurde dann aber im Verlauf des Tages auch die Abteilung Vöhrenbach und anschließend Hammereisenbach alarmiert, um weitere Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen.