Einen Rückblick über 32 Veranstaltungen gab es bei der Hauptversammlung der Kolpingsfamilie Furtwangen im Gasthaus „Bad“ durch Fridolin Bensel in einer Powerpoint-Präsentation. Schwerpunkt der Veranstaltungen war die Mitwirkung in der Pfarrgemeinde St. Cyriak. Dabei war man bei der Fronleichnamsprozession, half beim Pfarrfest mit. Hier kümmert sich die Familie Fehrenbach seit 30 Jahren um die Tombola. Dabei war auch der Nikolaus der Kolpingsfamilie.

Mitglieder sorgen für Bewirtung

Weiter stand die Bewirtung des St. Cyriak-Theaters auf dem Programm. An Maria- Himmelfahrt war man an der Fatimakapelle beim Dankgottesdienst mit anschließender Bewirtung vertreten. Zum geselligen Teil gehören auch Wanderungen und der Besuch befreundeter Kolpingsfamilien in der Region.

Nikolaus bereitet Freude

Über die Aktivitäten der Frauengruppe berichtete Angela Bensel. Eine Spende der Nikolausaktion wurde an den Kindergarten St. Martin am Kussenhof überbracht. Ein großer Programmpunkt ist auch die Nikolausaktion. Dort konnte wieder sehr vielen Familien, Kindergärten und Vereinen große Freude bereitet werden. Rosmarie Fehrenbach konnte über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichten. Hans Riesle bescheinigte einwandfreie Kassenführung und bat die Versammlung um die Entlastung, die erteilt wurde.

Bürgermeister Herdner lobt Arbeit

Bürgermeister Josef Herdner überbrachte die Grüße der Stadt Furtwangen und bedankte sich für die geleistete Arbeit der Kolpingsfamilie. Er war erfreut über die vielen Aktivitäten, bei denen auch der Name Furtwangen über die Grenzen getragen wird. Anschließend leitete er auch die anstehenden Neuwahlen.

Florian Weiß neuer Beisitzer

Das Leitungsteam mit Klaus Straub, Wolfgang Hermann und Fridolin Bensel wurden in geheimer Wahl bestätigt. Als Kassiererin wurde Rosmarie Fehrenbach wiedergewählt. Auch die Beisitzer Helmut Rießle und Markus Fehrenbach wurden im Amt bestätigt. Als neuer Beisitzer kam Florian Weiß dazu. Jonas Ambs löste Hans Duffner als Kassenprüfer ab. Das Amt des Schriftführers wird mangels Bewerber vom Vorstandsteam ausgeübt.

Klaus Straub bedauerte, dass Präses Pfarrer Paul Demmelmair verhindert war und somit das geistliche Wort entfallen musste. In einem Bilderrückblick ließ Fridolin Bensel zum Abschluss das Jahr nochmals Revue passieren.