Trotz aller Auflagen findet im Juli der Schopfheimer Orgelsommer statt. Er beginnt am 3. Juli mit der 13. Schopfheimer Orgelnacht, an der in der Evangelischen Stadtkirche im Stundentakt sich regional bekannte Organisten ein Stelldichein geben.

Den Auftakt macht um 19.30 Uhr Dieter Lämmlin, Gewinner mehrerer Orgelwettbewerbe und Organist der französischen Gemeinde in Basel mit Werken von Bach und Telemann. Um 20.30 Uhr spielt Andreas Mölder, Kirchenmusiker in St. Bonifatius Lörrach und St. Bernhard in Schopfheim, Musik von Bach und Beethoven und den Abschluss macht um 21.30 Uhr Hausorganist Christoph Bogon mit Werken von Bach, Mendelsohn und dem französischen Romantiker Théodore Salomé. Zwischen diesen halbstündigen Kurzkonzerten gibt es im Freien einen kleinen corona-konformen Getränkeausschank. Die Konzertreihe wird dann an den Donnerstagabenden immer um 20 Uhr in der Stadtkirche fortgesetzt. Am 8. Juli gastiert ein Spezialist für historische Orgeln. Thomas Wilhelm (Frankfurt) ist Sachverständiger für Orgeln in der Evangelischen Landeskirche Hessen-Nassau und ein international angesehener Konzertorganist. Unter dem Motto „…steht in den Sternen…“ spielt er ein poetisches Programm mit Werken von Bach, Sigfrid Karg-Elert, Louis Vierne und anderen Komponisten.

Polnische Musik der Romantik und Improvisationen sind am 15. Juli bei Michal Markuszewski aus Warschau in besten Händen und Füssen. Der Absolvent der Warschauer Musikakademie-Frédéric-Chopin und der Universität der Künste Berlin gewann zahlreiche Wettbewerbe und gastiert in der ganzen Welt bei Musikfestivals.

Am 22. Juli tritt Orgel dann in den Dialog mit anderen Klängen: Die Percussion-Spielerin Konstanze Ihle (Freiburg) und Christoph Bogon improvisieren zu lyrischen und stimmungsvollen Texten. Für das Abschlusskonzert kommt der Moskauer Orgelprofessor Alexander Fiseisky bereits zum dritten Mal nach Schopfheim und macht sich für die verbindende Kraft der Musik mit Werken aus Deutschland (Bach, Mendelssohn) und Russland (Gubajdulina, Schostakowitsch) stark.

Zu sämtlichen Konzerten ist der Eintritt zu den jeweils geltenden Corona-Regeln frei. Zur Zeit ist dies der Nachweis von 3G (Genesen/Geimpft/Getestet), Maskenpflicht und Hinterlassung von Kontaktdaten.

Voranmeldung und Platzreservierung im Internet:
http://www.eki-schopfheim.de