Der Besuch von kulturellen Veranstaltungen war wegen des Corona-Lockdowns lange nicht mehr möglich und auch jetzt ist noch nicht klar, wie Großveranstaltungen künftig gehandhabt werden. „Wir haben das wunderbar geplante Kulturprogramm für den Sommer auf Null fahren müssen“, stellt Oberbürgermeister Klaus Eberhardt fest. „Kaum eine Branche hat das so gespürt wie die Kultur.“ Auch bei einer Lockerung werden im Kulturbereich die Nachwirkungen noch länger zu spüren sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturamtsleiter Claudius Beck hat sich in seinen letzten Arbeitswochen vor dem Ruhestand nur noch mit Absagen und Stornierungen herumgeschlagen. Umso mehr freut es Eberhardt, Beck und Nachfolgerin Henrike Fuder, dass das neue Format Drive-In wieder Schwung in das kulturelle Leben der Stadt bringt. Die Idee Autokino konnten die Firmen Risch-Event, Tec-Zone Veranstaltungstechnik und das Rheinfelder Kino Rheinflimmern schon in anderen Gemeinden wie in Grenzach-Wyhlen und Wehr mit guter Resonanz umsetzen. Als dritten Ort konnten sie Auggen für ihr Konzept gewinnen. In Rheinfelden hat sich nun das Kulturamt den Organisatoren angeschlossen, um einen für Rheinfelden typischen Akzent zu setzen.

Eventuell Bestuhlung möglich

Neben Filmen soll dem Publikum beim Drive-In auf dem Festplatz beim Tutti Kiesi auch Kabarett geboten werden. „Wir bleiben unserer Marke treu“, sagt Eberhardt. „Es ist wichtig, dass wir als Kulturstandort wahrgenommen werden und ein positives Zeichen setzen, dass Kultur auch auf anderen Wegen stattfindet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die Organisatoren stecken derzeit noch mitten in den Planungen und Absprachen. „Wir stricken mit heißen Nadeln noch ganz schnell das Programm“, meint Beck. Auch wenn das Programm noch nicht fertig ist, einige Eckpfeiler sind schon eingeschlagen. Das Drive-In findet vom 11. Juni bis zum 5. Juli statt. Abstands- und Hygieneregeln werden umgesetzt. Das Autokino wird auf 70 Autos begrenzt, bei der Comedy sollen mehr als 100 Fahrzeuge erlaubt werden. Falls die Vorschriften es bis dahin ermöglichen, denkt Beck alternativ zu Autos auch über eine Bestuhlung des Festplatzes mit zwei Meter Abständen nach.

Auftakt an Fronleichnam

Zum Auftakt an Fronleichnam läuft der Film 25 km/h und der Comedian Roberto Capitoni tritt auf, der in Rheinfelden schon bei der Langen Nacht des Kabaretts im vergangenen Jahr gastierte. Zwischen dem 12. und dem 19. Juni laufen täglich um 18 Uhr und 21 Uhr Kinofilme wie Perfektes Geheimnis, Joker und Lindenberg sowie Klassiker wie Dirty Dancing und Shaun das Schaf. Die Filme laufen auf einer LED-Leinwand, so dass auch bei Tageslicht der Filmgenuss nicht getrübt wird, versichert Oliver Risch.

Fünf Kabarettisten treten auf

Die diesjährige Lange Nacht des Kabaretts musste zwar ausfallen, aber die fünf Kabarettisten konnte Beck für das Drive-In gewinnen. Am 20. Juni gibt es Frauenpower mit Andrea Bongers, Nessi Tausendschön und Patrizia Moresco und wenige Tage später treten dann Bernd Kohlhepp und Uli Boettcher auf. „Es ist gut, dass wir das in Rheinfelden anbieten können“, meint Beck, da in der Region kaum Live-Events stattfinden. Eine Zusage hat das Kulturamt auch schon von Heinrich del Core bekommen. Weitere Anfragen laufen derzeit noch. Für die Comedians wird neben der Leinwand eine Bühne aufgebaut, die Risch auch für Konzerte nutzen will.

Schlager-Wochenende in Planung

Unter anderem ist ein Schlager-Wochenende am 27. und 28. Juni in Planung und am 24. Juni tritt der Singer-Songwriter Andreas Kümmert auf. Risch legt Wert darauf, für die Konzerte regionale Künstler zu finden und auch beim Catering verlässt er sich mit Rockfood aus Rheinfelden und OM Catering aus Bad Säckingen auf regionale Anbieter. Angst vor schlechtem Wetter hat er nicht. „Das Autokino findet bei jedem Wetter statt.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €