Chronik, Medaille, Linde, Windrädchen, Höhlenführung, Gemarkungsbegehung, Geocaching, Festakt, Musikfest, Disco, Mittelaltermarkt, Historisches Handwerk, Vortrag, Gottesdienst, Flohmarkt, Ponyhoffest, Radiosendung – es scheint, die Organisatoren der 750-Jahr-Feier in Karsau vom 3. bis 7. Oktober haben jede Möglichkeit, ein großes Jubiläum zu feiern, bedacht. Am Donnerstag stellten sie das Festprogramm vor.

Mehr als eine Stunde brauchte Ortsvorsteher Jürgen Räuber, um bei der Pressekonferenz alle Programmpunkte der Jubiläumsfeier vorzustellen, die sich auf das lange Wochenende vom 3. bis 7. Oktober verteilen wird.

Einzelne Veranstaltungen finden bereits Ende September statt. Über 30 Karsauer und ehemalige Karsauer engagieren sich in sechs Projektteams, koordiniert von Ortsverwaltung und Ortschaftsrat, um das große Fest auf die Beine zu stellen. Räuber dankte ausdrücklich der Stadt für die Unterstützung, bedauerte aber die schlechten Beziehungen zum neuen Eigentümer, der keine Veranstaltungen im Inneren von Schloss Beuggen genehmigte. Ausführliche Informationen gibt es im Internet (www.karsau750.de) zu finden.

Die Feier

Am Tag der Deutschen Einheit werden auf einem Festmarkt auf dem Hof Reichle bei Schloss Beuggen historische Einblicke in Landwirtschaft, Handwerk und Brauchtum aus 750 Jahren geboten. Metzger, Drechsler, Schmiede, eventuell Scherenschleifer und Seiler stellen ihr traditionelles Handwerk vor; der Mittelalterstammtisch Hochrhein und die Spielleute „Skadefryd“ sorgen für zeittypische Atmosphäre.

Außerdem präsentieren Karsauer ihre Oldtimer und Traktoren; es gibt eine Hüpfburg und voraussichtlich Helikopterrundflüge. Der offizielle Festakt mit Apéro, Reden, Tanzvorführungen und Musik von Musikverein, Gesangverein und Kirchenchor Karsau findet unter der Moderation von Gabriela Rüsch am Freitagabend ab 19.30 Uhr in der Sonnenrainhalle statt.

Am Samstag ab 20 Uhr lädt dort der Radiosender SWR 1 zur Disco für alle Altersgruppen. Karten hierfür sind für sieben Euro im Vorverkauf und neun Euro an der Abendkasse erhältlich. Der Festsonntag beginnt mit einem ökumenischen Festgottesdienst in St. Michael und geht mit dem Bezirksmusikfest des Alemannischen Blasmusikverbandes mit Frühschoppen und Flohmarkt rund um die Sonnenrainhalle weiter. Es gibt Metzgete, Neuen und Zwiebelwaie.

Die Feierlichkeiten klingen am Montag ab 16 Uhr auf dem Ponyhof mit dem Handwerkerhock und Ponyreiten für Kinder aus.

Die Historie

Die Vernissage der ersten Karsauer Dorfchronik, die anlässlich des Jubiläums vom Karsauer Historiker Rudolf Steiner verfasst wurde, findet bereits am 21. September in der Sonnenrainhalle statt. Die Chronik ist für 25 Euro erhältlich; für zusätzliche zehn Euro gibt es einen Schuber. Steiner wird außerdem am 3. Oktober um 15 Uhr in St. Michael einen Vortrag über die Siedlungsentwicklung von Karsau und Riedmatt halten und am Freitag, 4. Oktober, ab 14 Uhr durch das Dorf und die Gemarkung führen.

Jubiläumssymbole

Am 27. September findet die offizielle Übergabe der umgestalteten Kinderspielplätze Forststraße, Steigweg und Liebenbergstraße statt. Zu diesem Anlass wird auf dem Spielplatz Forststraße eine Jubiläumslinde gepflanzt. Karsau lässt für die Feier eigene Jubiläumsmedaillen prägen, die das Ortswappen und das Jubiläumslogo zeigen.

Außerdem werden Pins, Pokalgläser und Weinpräsente mit dem Jubiläumslogo verkauft. Windrädchen aus Holz in den Wappenfarben Gelb-Blau zeugen bereits jetzt in vielen Vorgärten von der Verbundenheit der Karsauer mit ihrem Dorf. Sie wurden im St. Josefshaus hergestellt und sind Teil eines Wettbewerbs für Kinder.

Sport und Kultur

Am Sonntag, 6. Oktober, organisiert das Dorflädeli Karsau einen Jubiläumsdorflauf über zehn Kilometer in den Kategorien Nordic Walking, langsame Läufer und schnelle Läufer. Start und Ziel ist die Christian-Heinrich-Zeller-Schule. Für Kinder wird ein „Biathlon“ mit Lauf und Hüpfburg organisiert.

Das städtische Kulturamt legt sein Orgelkonzert im Rahmen der Konzertreihe „Unerhört – Klassik in Rheinfelden“ ebenfalls auf den Sonntag, ab 17.30 Uhr in der Friedhofskapelle. Die Tschamberhöhle bietet am Samstag historische Führungen an. Außerdem wurde eine App fürs Jubiläum erarbeitet, die ab sofort erhältlich ist.