Noch drei Wochen bleiben bis zum Jubiläumslauf zur 750-Jahrfeier von Karsau. Am Sonntag fand zur Vorbereitung darauf ein Trainingslauf mit den Organisatorinnen Ingrid und Isabelle Mutter-Wilhelm statt. Alle interessierten Läufer konnten ohne Anmeldung teilnehmen, um sich mit der Strecke bekannt zu machen, die mit einer Länge von 10,5 Kilometern die Sehenswürdigkeiten Karsaus, wie Schloss Beuggen, das Innerdorf und den Panoramaweg beinhaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Start ist es schon richtig warm

Die Sonne meint es gut mit den Trainingslaufteilnehmern, die sich auf dem Schulplatz der Christian-Heinrich-Zeller Schule versammeln, um gemeinsam den Trainingslauf zu starten. Trotz der noch realtiv frühen Zeit ist es auch schon ordentlich warm. Die Motivation ist zu spüren, alle haben Lust, endlich zu starten. Ob schnelles oder langsames Joggen oder auch Nordic Walking, jeder darf seinen eigenen Vorlieben nachgehen. Das ist den Veranstalterinnen, die das „Dorflädeli“ in Karsau leiten, wichtig.

Die Strecke ist durchaus anspruchsvoll

„Es wird beim richtigen Lauf drei Gruppen geben, damit jeder sein eigenes Tempo wählen kann“, erklärt Isabelle Mutter-Wilhelm. Denn die Strecke, die die beiden leidenschaftlichen Läuferinnen sich überlegt haben, ist durchaus anspruchsvoll und beinhaltet etwa 200 Meter Höhenunterschied. „Die Strecke sollte aber trotzdem für jeden machbar sein“, ist sich Isabelle Mutter-Wilhelm sicher. Es gibt allerdings auch eine Abkürzung. Statt der ganzen zehneinhalb Kilometer ist diese nur etwa acht Kilometer lang.

Das könnte Sie auch interessieren

In voller Sportmontur trudeln die Trainingsläufer nach und nach ein. Der ein oder andere hat auf dem Weg zum Treffpunkt auch schon gleich sein Warmup absolviert, indem er sich joggend auf den Weg gemacht hat.

Veranstalter rechnen mit 80 Startern

Zum Start versammeln sich 13 Teilnehmer sowie die beiden Veranstalterinnen auf dem Schulhof. Eine eher geringe Anzahl, was unter anderem am parallel stattfindenen Slowup liegen kann. Für den eigentlichen Lauf haben sich, laut Isabelle Mutter-Wilhelm, aber schon etwa 30 angemeldet. „Wir rechnen aber schon mit um die 80 Läufern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Siegerehrung gibt es keine

Für den Jubiläumslauf haben die Veranstalterinnen sogar ein T-Shirt designen lassen, das jeder nach abgeschlossenen Lauf bekommt. Eine Siegerehrung der schnellsten Läufer gibt es nicht, es geht einzig und allein ums gemeinsame Laufen. „Es können auch gerne Läufer spontan, unangemeldet am 6. Oktober dazukommen“, sagt Ingrid Mutter-Willhelm. „Da kann es dann aber natürlich sein, dass die dann kein T-Shirt bekommen. Die sind nämlich nur begrenzt vorhanden“, lacht Isabelle Mutter-Wilhelm.

Vorbei an den Sehenswürdigkeiten

Auch beim sonntäglichen Trainingslauf geht es über die Strecke, die alle Sehenswürdigkeiten Karsaus beinhaltet und von Ingrid und Isabelle Mutter-Wilhelm erstellt wurde. Die interessante Tour führt zunächst durch den Ort, es geht entlang am Schloss Beuggen Richtung Riedmatt und dann durch den Wald zurück nach Karsau, vorbei am Ponyhof. Am Lauftag ist für die Akteure in Riedmatt sowie am Kickplatz in Karsau einen Verpflegungsposten eingerichtet.

Drei Wochen Zeit zum Trainieren

Da die drei Gruppen unterschiedliche Laufzeiten haben, wird am „großen Tag“ auch zu unterschiedlichen Zeiten gestartet. Die Nordic-Walker starten zuerst, um 12.30 Uhr, als nächstes die langsamen Läufer um 12.45 Uhr und die schnellen Läufer um 13 Uhr. „Der Lauf soll wirklich für jeden etwas sein, der Lust hat, mitzumachen“, sagt Ingrid Mutter-Willhelm. „Und man hat ja auch noch drei Wochen Zeit, falls man doch noch ein bisschen trainieren möchte“, erklärt sie weiter.

Anmeldung zum Jubiläumslauf am Sonntag, 6. Oktober, per E-Mail (ingridisabelle@gmx.de oder jung.winzen@t-online.de) oder im Dorflädeli Karsau. Informationen gibt es im Internet (www.karsau-750.de/jubilaeums-dorflauf).