Die aktuellen Zahlen sind eindeutig: Die zweite Welle, von der lange Zeit die Rede war, ist am Hochrhein angekommen und sie übertrifft alle Befürchtungen. Wobei: Von einer „Welle“ kann auf der Grafik kaum die Rede sein, es ist vielmehr