Die Verkehrsstörungen dauerten bis in den Nachmittag hinein, wie die Polizei mitteilt. Die Räumdienste waren im Dauereinsatz. Immer wieder kamen Lastwagen an den Steigungen nicht weiter und blockierten die Straße.

Zu zwei Verkehrsunfällen kam es im Laufe des Morgens. Die Folge eines Unfalles war die Vollsperrung der B 500. Ein 28 Jahre alter BMW-Fahrer war mit Sommerreifen kurz vor 9 Uhr von Höchenschwand nach Häusern unterwegs, als er in einer Kurve von der Straße abkam und links gegen eine Leitplanke stieß. Von dieser wurde der BMW zurück auf die Straße geschleudert und kollidierte mit einem bergwärts fahrenden Lastwagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Während der 59-jährige Lastwagenfahrer unversehrt blieb, wurde der BMW-Fahrer schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt insgesamt bei rund 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden.

Zu einem verunglückten VW-Geländewagen wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr gegen 10 Uhr bei Frohnschwand gerufen. Sowohl die Fahrerin als auch der Beifahrer konnten unverletzt aus dem demolierten Wagen steigen. Vorsorglich wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 54 Jahre alte Fahrerin war auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern geraten, der Wagen hatte sich mehrfach gedreht und war dann seitlich gegen einen Baum gekippt. Über die Beifahrertüre konnten die Insassen das Auto verlassen. Am VW entstand ein Schaden von rund 6000 Euro.