Die Bürgermeisterwahl in Höchenschwand wurde am Sonntag im ersten Wahlgang entschieden. Sebastian Stiegeler, Leiter der Touristinformation Höchenschwand, wurde mit 67,26 Prozent der Stimmen zum neuen Rathauschef gewählt. Die Wähler gaben dem parteilosen Kandidaten aus dem Ortsteil Heppenschwand 795 Stimmen.

Die Gemeinderäte Martin Hagenbucher und Andreas Zimmermann (von links) bereiten die Auszählung der Stimmen im Rathaus in Höchenschwand vor.
Die Gemeinderäte Martin Hagenbucher und Andreas Zimmermann (von links) bereiten die Auszählung der Stimmen im Rathaus in Höchenschwand vor. | Bild: Pichler, Stefan

Auf seinen Mitbewerber, Peter Grün aus Waldshut-Tiengen, entfielen 31,73 Prozent der Stimmen. Der 48-Jährige ist CDU-Mitglied, trat in Höchenschwand aber als „unabhängiger Kandidat“ an. Für den Dozenten an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen stimmten 375 Höchenschwander.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Rolle bei der Bürgermeisterwahl spielte der dritte Bewerber, Samuel Speitelsbach aus Ravenstein-Hüngheim. Er gab seine Bewerbung zur Wahl deutlich nach Sebastian Stiegeler und Peter Grün ab und war bei der offiziellen Kandidatenvorstellung der Gemeinde nicht anwesend. Speitelsbach erhielt sechs Stimmen (0,51 Prozent), auf weitere Personen entfielen ebenfalls sechs Stimmen (0,51 Prozent).

Als letzter Wähler gab der 16-jährige Jannick Merz aus Höchenschwand seine Stimme im Rathaus in Höchenschand ab.
Als letzter Wähler gab der 16-jährige Jannick Merz aus Höchenschwand seine Stimme im Rathaus in Höchenschand ab. | Bild: Pichler, Stefan

Zur Wahl aufgerufen waren 1986 Bürger, die Wahlbeteiligung lag bei 59,87 Prozent (1189 Wähler). Im Wahlbezirk Höchenschwand gingen von 1007 Wahlberechtigten 388 Wähler an die Urne, deutlich mehr waren es im Wahlbeziek Amrigschwand-Tiefenhäusern: Hier gaben von 979 Wahlberechtigten 518 ihre Stimme ab. Die Möglichkeit der Briefwahl nutzten 283 Höchenschwander. Bei der Wahl im Jahr 2011 lag die Wahlbeteiligung bei 38,9 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ergebnis stand am Sonntag gegen 18.45 Uhr fest und wurde um 19 Uhr im Haus des Gastes in Höchenschwand verkündet. Zur Bekanntgabe des Ergebnisses kamen viele Bürger aus Höchenschwand, Landrat Martin Kistler und zahlreiche Bürgermeister aus der Region. Die Trachtenkapelle Höchenschwand, die Trachtentanzgruppe Amrigschwand-Tiefenhäusern, die Trachtenkapelle Amrigschwand-Tiefenhäusern sowie das Chörle Amrigschwand mit dem Kirchenchor gratulierten dem neuen Bürgermeister mit Musik, Tanz und Gesang.

Landrat Martin Kistler (links) gratuliert dem neuen Bürgermeister von Höchenschwand, Sebastian Stiegeler.
Landrat Martin Kistler (links) gratuliert dem neuen Bürgermeister von Höchenschwand, Sebastian Stiegeler. | Bild: Pichler, Stefan

Sebastian Stiegeler tritt die Nachfolge von Stefan Dorfmeister (CDU) an, der die Geschicke der Gemeinde 16 Jahre leitete. Der Amtsinhaber hatte bereits im November 2018 verkündet, dass er sich nicht noch einmal um den Chefsessel im Höchenschwander Rathaus bewerben werde. Die Amtszeit von Stefan Dorfmeister endet am 31. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.