„Fassungslos stehen wir heute am Sarg unseres Mitbürgers und Freunds Dr. Uli Spielberger. In unserer Gemeinde ist tiefe Trauer eingekehrt.“ Mit diesen Worten drückte Bürgermeister Michael Scharf in seiner Trauerrede aus, was die Menschen auf dem Friedhof in Bonndorf bewegte. Der Tier- und Menschfreund Uli Spielberger war nach Jahren der Entwicklungshilfe in Afrika mit seiner Familie nach Bonndorf gekommen und hat sich hier neben seiner beruflichen Tätigkeit als Tierarzt sofort in die Gemeinschaft eingebracht. Die Bonndorfer Fasnet hatte es ihm besonders angetan, erinnerte Bürgermeister Scharf.

Das könnte Sie auch interessieren

Als langjähriger Narrenrat habe er an keiner Veranstaltung gefehlt, mit seiner Lebensfreude und seinem Humor sei er für die Pflumeschlucker ein Botschafter gewesen. Auf ihn sei es auch zurückzuführen, dass die alemannische Fasnet in der französischen Partnerstadt Bains-les-Bains Einzug gehalten hat. In der Städtepartnerschaft selbst sei Uli Spielberger Herz und Motor gewesen.

Freundschaften zu vielen Familien

Seine Arbeit ging weit über organisatorische Aufgaben hinaus, Uli Spielberger schloss Freundschaften zu vielen Familien in der Partnerstadt. „Diese Art von Friedensarbeit ist der Grundstein für Aussöhnung“, so Scharf. Bonndorf und Bains-les-Bains haben eine wichtige Persönlichkeit verloren. Dass die französischen Freunde aufgrund der Corona-Pandemie nur in sehr begrenzter Zahl zur Trauerfeier kommen konnten, sei umso bedauerlicher. Gekommen waren Ulis langjähriger Freund Michel Steinle mit seiner Frau. Sie überbrachten auch die große Anteilnahme des Bürgermeisters der Partnerstadt Frédéric Drevet, der ausrichten ließ, dass durch den Tod von Uli Spielberger eine große Leere entstanden sei. „Wir haben einen Freund verloren und fühlen eine tiefe Trauer“, so Drevet in seinem Schreiben.

Er hinterlässt viele Lücken

Ihre aufrichtige Anteilnahme ließen auch die Landwirte überbringen, die Uli Spielberger als Freund und Helfer zu jeder Tages- und Nachtzeit bezeichneten. Der Kontakt zu den Landwirten war dem Verstorbenen immer wichtig. Uli Spielberger sei eben nicht nur ein Tierfreund, sondern auch ein Menschenfreund gewesen. Engagiert war Uli Spielberger ferner im Umwelt- und Naturschutz. Der örtliche Naturschutzbund (Nabu) hat sein Gründungsmitglied und langjährigen Vorsitzenden verloren. Hier war er gleichzeitig Mahner und Versöhner, man werde seinen fachlichen Rat vermissen, so der Nabu. Auch in der Flüchtlingshilfe war er aktiv. „Wir versprechen, dass wir Uli immer ehrend gedenken und seine Botschaft der Menschenfreundlichkeit verinnerlichen werden“, so Scharf, der seine Trauerrede mit dem Gruß schloss, den er immer in Bains-les-Bains hören durfte: „Salut Uli“.