Die glücklichsten der in Summe rund 300 Zuschauer am Dienstagmittag auf dem Sportplatz des SV Aasen waren wohl jene, die einen der begehrten überdachten Schattenplätze ergatterten. Andere suchten Schutz unter Bäumen. Und wer leer ausging, konnte