Am Bodensee ist jeder Gast willkommen. Auf diese Besucher jedoch könnten viele Konstanzer gerne verzichten: Nach den Entgleisungen in Berlin weichen die Corona-Skeptiker in ruhigere Gefilde aus. Die nächste Großdemo soll in Konstanz stattfinden – um die Rechten abzuschütteln, wie Chef-Querdenker Michael Ballweg beteuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Rechtlich lässt sich ein solches Ansinnen kaum abschmettern, trotz der unsäglichen Bilder am Reichstagsgebäude. Dennoch bleiben Lehren aus dem Desaster in der Bundeshauptstadt. Sie gelten auch am Bodensee. Zum Beispiel diese: Das Recht, für seine Ansichten auf die Straße zu gehen, ist und bleibt unstrittig.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer es in Anspruch nimmt, muss aber die Regeln einhalten, die für alle anderen Bundesbürger auch gelten. Mundschutz und Mindestabstand beispielsweise. Können die Querdenker das? Wollen sie es überhaupt? Die Veranstalter haben noch viele Fragen zu beantworten, selbst wenn sie am Bodensee ohne Reichskriegsflaggen aufmarschieren.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €