Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses, hat der 550. Waldshuter Chilbi "vatikanischen Glanz" verliehen, wie es der Waldshuter Stadtpfarrer Ulrich Sickinger ausdrückte.

Gänswein, zurzeit auf Heimatbesuch in Riedern am Wald, hielt die Predigt beim Festgottesdienst, an dem neben zahlreichen Trachten- und Würdenträgern auch der frühere Landtagspräsident Peter Straub teilnahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gottesdienst war der Auftakt zum Chilbi-Sonntag bei schönstem Sonnenschein, dessen Höhepunkt der große Jubiläumsumzug mit rund 2000 Teilnehmern war.

Einen Großteil der Trachtenträger und Musiker stellten – nach heutiger Rechnung – jene 17 Schweizer Kantone, deren Soldaten im Jahr 1468 Waldshut belagerten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Nur durch eine List der Junggesellen konnte sich die Stadt aus der Belagerung befreien. Sie sollen einen wohlgenährten Schafsbock über die Stadtmauer geführt haben und den Angreifern so signalisiert haben, dass die Bewohner Waldshuts noch über ausreichend Essen verfügten.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben den vielen eidgenössischen Trachtenträgern waren am Sonntag auch 15 der 17 eingeladenen Schweizer Landammänner (vergleichbar mit deutschen Ministerpräsidenten) nach Waldshut-Tiengen gekommen. Ein Novum in der Geschichte des Nachbarlandes, so ein Gast aus der Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren

 

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.