Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS ereignete sich das Beben der Stärke 5,3 nahe der Channel Islands vor der südkalifornischen Küste. Laut Polizei und Feuerwehr gab es zunächst keine Berichte über Schäden oder Verletzte. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben.

Das Zentrum des Bebens habe 138 Kilometer westlichen von Los Angeles und in 16 Kilometer Tiefe gelegen, so die Behörde. Nach einem Bericht der „Los Angeles Times“ war der Erdstoß in großen Teilen von Südkalifornien zu spüren.