Panorama

Paris Warum immer mehr Frauen zum BH-Boykott aufrufen
Wer im Homeoffice arbeitet, verzichtet in der Regel auf die Business-Garderobe und macht es sich bequem. Manche Frauen lassen dann auch gern den BH weg - finden das angenehmer. Doch oben ohne außerhalb der eigenen vier Wände erregt heute immer noch die Gemüter.
Wer im Home Office arbeitet, verzichtet in der Regel auf die Business-Garderobe und macht es sich bequem. Manche Frauen lassen dann auch gern den BH weg - finden das angenehmer. Doch oben ohne außerhalb der eigenen vier Wände erregt heute immer noch die Gemüter.
Köln/München So wird die Männermode im Herbst
Die Männermode geht in die Weite. Statt eng anliegender Anzüge trägt der Mann im Herbst und Winter unten schick - und oben lässig.
Lässige Kleidung statt Maßanzug: Im Herbst/Winter darf Mann mit Jeans und Chinos, hier von Alberto, ins Büro (Hose ca. 140 Euro).
Offenbach Die Schuhtrends für den Herbst
Stiefel, Sneaker, Pumps: Die Schuhmode im Herbst/Winter ist vielfältig - und bunt. Aber ein Klassiker setzt sich auch in diesem Jahr wieder durch.
Sogenannte Kitten Heels - hier ein Modell von Billi Bi - sind diesen Herbst und Winter angesagt (ca. 250 Euro).
Berlin/Hamburg Modische Accessoires für den Herbst
Accessoires peppen ein Outfit erst so richtig auf. Im Mittelpunkt stehen 2020 Gürteln, Hüten und Taschen. Und die dürfen gerne auch mal richtig auffallen.
Ein optisches Highlight zum Herbst-Kleid setzt ein breiter Ledergürtel mit Ripsband, wie beispielsweise hier von Wenz (ca. 43 Euro).
Frankfurt/Köln Die Saison überrascht mit krassen Kontrasten
Die Sommerkleider wandern ebenso in den Kleiderschrank wie die Tops mit Spaghetti-Trägern oder die Shorts - im Herbst ist es Zeit für einen modischen Wechsel im Kleiderschrank.
Im Herbst/Winter findet man auch Anlehnungen an die Herren-Mode, wie beispielsweise die Flanell-Bluse von Adler (ca. 26 Euro).
Mannheim Klimaaktivisten besetzen Teile des Mannheimer Großkraftwerks
Klimaaktivisten haben am frühen Samstagmorgen Teile des Mannheimer Steinkohlekraftwerks besetzt. Es hätten sich fünf bis sechs Menschen Zugang zum Gelände verschafft, sagte ein Polizeisprecher vor Ort. Die Aktivisten befinden sich demnach auf dem Dach einer Kohleförderanlage. Das Förderband des Kraftwerkblocks sei gestoppt worden.
Demonstranten blockieren das Hauptzufahrtstor des Großkraftwerks. Vor dem Steinkohlekraftwerk in Mannheim und auf dem Betriebsgelände protestieren seit dem frühen Samstagmorgen dutzende Demonstranten gegen den CO2-Ausstoß der Anlage.