Matthias Hoppe, es liegen turbulente Tage hinter den Schwenninger Wild Wings. Unter anderem wurden vergangenen Donnerstag vier Spieler abgegeben. Wie stehen Sie dazu?Ich sehe es grundsätzlich als wirtschaftliche Entscheidung, da man ja nun sportlich