Herr Strahlmeier, die Welt ist gerade etwas aus den Fugen geraten. Wie haben Sie die vergangenen zwei bis drei Wochen erlebt?Ich war tatsächlich selbst betroffen. Wir sind nach dem Saisonende mit einigen Teamkollegen nach Österreich gefahren. Da hat