Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik hat die Linke eine Landtagswahl gewonnen. Sie verdankt das ihrem Spitzenkandidaten. Bodo Ramelow, der Wahlsieger von Thüringen, gibt sich wie Winfried Kretschmann gerne als Landesvater: Erst kommen die Interessen des Landes, nicht die Ansichten von Parteifreunden. Die Wähler haben das honoriert.

Die Ränder haben die Mitte aufgerieben

Pech ist nur, dass Ramelow mit diesem Sieg nichts anfangen kann. Seine beiden Koalitionspartner schwächeln, rechts triumphiert die AfD von Hardliner Höcke, die CDU hat eine Koalition mit ihm ausgeschlossen. Was aber dann? Ohne die Linke oder die AfD kann nach dieser Wahl keine Regierung gebildet werden – Thüringen ist das erste Bundesland, in dem die Ränder die Mitte aufgerieben haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Das stellt CDU und FDP vor die Frage, ob sie Wahlversprechen und Überzeugungen über Bord werfen und mit der Linken über eine Koalition oder zumindest über eine Minderheitsregierung reden. Falls nein, bleiben nur Neuwahlen.