Guten Abend aus Ihrer

Politikredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Schweiz Während Deutschland über die Freigabe von Cannabis debattiert, kann es in der Schweiz bald legal in Apotheken oder Cafés gekauft werden
Mitte 2021 hat die Schweiz den Weg für Pilotversuche zum kontrollierten Verkauf und Konsum von Cannabis-Produkten geebnet. Immer mehr Städte wie Basel und Zürich reichen ihre Bewerbungsmappen ein. Wie funktioniert der Test in der Schweiz und lässt er sich auf eine mögliche Freigabe in Deutschland übertragen?
Die drei mutmaßlichen künftigen deutschen Regierungsparteien setzen sich für eine Freigabe von Cannabis ein. In der Schweiz gibt es bereits Pilotprojekte, die zeigen, wie eine Legalisierung in Deutschland umgesetzt werden könnte. (Symbolbild)
Baden-Württemberg Für Thomas Strobl wird es ungemütlich: Beim Bezirksparteitag der CDU-Südbaden wird der Landeschef mit Rückzugsforderungen konfrontiert
Was sonst noch wichtig ist
Freiburg Glück, Stolz, Hoffnung und nur ein kleines bisschen Demut
Sie sind die Größten: Die baden-württembergische SPD feiert beim Landesparteitag den Sieg der Sozialdemokraten im Bund und Olaf Scholz – und will nun den Rückenwind auch im Südwesten nutzen. Denn Grund zur Freude gibt es hier für die SPD schon lange nicht mehr. Das soll sich ändern.
Andreas Stoch, Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, steht hinter einem überdimensionalen Schriftzug der SPD.
Bielefeld Laschet-Nachfolge: NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef
Stabwechsel in der nordrhein-westfälischen CDU: Hendrik Wüst beerbt Armin Laschet mit über 98 Prozent Zustimmung als Parteichef. Für die Ministerpräsidentenwahl in der kommenden Woche braucht er 100 Prozent aus der Koalition.
Hendrik Wüst, designierter neuer Landesvorsitzender spricht zu den Delegierten auf dem Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen. Die nordrhein-westfälische CDU wählt einen neuen Landesvorsitzenden als Nachfolger von Armin Laschet.
Meinung Abberufung des „Bild“-Chefs Julian Reichelt: Gute Journalisten bremsen nicht
Der Skandal um den „Bild“-Chefredakteur ist eine gute Nachricht für den Journalismus in Deutschland. So paradox es klingt.
Julian Reichelt, Ex-Chefredakteur der „Bild“-Zeitung, musste am vergangenen Montag seinen Posten räumen.
Politik Die neue Macht der Jusos: Das will die junge Riege bei der SPD
Wie links sind die 49 frisch gewählten Jusos, Mitglieder der Jugendorganisation der SPD, im Bundestag? Wir haben mit drei jungen Abgeordneten aus der Region gesprochen. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Gründen in die Partei eingetreten sind, wollen sie vor allem für eines stehen: ein neuer Politikstil.
Die frisch gewählten Jusos – alle, die zum Fototermin Zeit hatten – posieren beim Reichstagsgebäude. Vorne, Zweiter von links: Ex-Juso-Chef Kevin Kühnert.
Newsticker Die Entwicklungen nach der Bundestagswahl: Ampel strebt Regierungswechsel für zweite Dezember-Woche an
Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel ist die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief gestürzt. Die SPD mit Olaf Scholz hat die Wahl gewonnen. Doch wie geht es weiter mit der Regierungsbildung, und wer folgt auf Angela Merkel? Die Entwicklungen im Newsticker.
Erst wurde vorsondiert, dann sondiert, nun geht es ans Eingemachte mit 22 Arbeitsgruppen. SPD, Grüne und FDP starten in Koalitionsverhandlungen. Auf dem Weg zu einer Ampelkoalition warten noch ein paar Hindernisse.
Corona Fallen Ende November alle Coronaregeln? Was hinter der diskutierten Aufhebung der nationalen Notlage steht
Das Ende der Pandemie ist noch nicht in Sicht – dennoch will Gesundheitsminister Jens Spahn das Ende der epidemischen Lage von nationaler Tragweite ausrufen. Was das für den Südwesten bedeuten könnte.
Zugang nur mit Geimpften- oder Genesenenstatus: Das ist nach der jüngsten Corona-Verordnung möglich. Doch mit dem gerade diskutierten Ende der epidemischen Lage, könnte auch diese Vorgabe wegfallen.
Interview Walter Kohl belieferte das Gesundheitsministerium mit Masken und erhebt nun schwere Vorwürfe: „Ich möchte nicht, dass Jens Spahn damit durchkommt“
Es geht um Millionen von Euro: Einer der Söhne des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl (CDU), Walter Kohl, sieht sich beim Geschäft mit Corona-Schutzmasken vom Bundesgesundheitsministerium um sein Geld geprellt und erhebt schwere Vorwürfe gegen den Gesundheitsminister. Die Sache liegt bei Gericht. Das Bundesgesundheitsministerium freilich sieht die Sache anders. Im SÜDKURIER-Interview äußert sich Kohl nun ausführlich.
Walter Kohl wirft dem Bundesgesundheitsministerium vor, die Zeche zu prellen.
Meinung Völlig überraschender Rücktritt bei der Bundesbank: Weidmanns Abschied tut weh
Mit dem Abgang von Bundesbank-Chef Jens Weidmann geht einer, der zwar nicht erfolgreich war, den Finger aber immer in die richtige Wunde legte. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin muss dieselben geldpolitischen Schwerpunkte setzten, sonst droht eine Schieflage, sagt der Leiter des SÜDKURIER-Wirtschaftsressorts Walther Rosenberger.
Jens Weidmann, Präsident der Bundesbank, nimmt an der Sitzung des Bundeskabinetts im Bundeskanzleramt teil. Er steht für eine strenge geldpolitische Ausrichtung.
Berlin Debatte über mögliches Ende der Corona-Notlage
Nach eineinhalb Jahren soll der bundesweite Corona-Ausnahmezustand beendet werden, findet Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn. Damit hat er eine breite Debatte ausgelöst.
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, nimmt an einer Pressekonferenz teil. (Archivbild).
Corona Immer mehr Deutsche sind zu Auffrischungsimpfungen berechtigt: Wer sich jetzt noch einmal impfen lassen darf
Zu Drittimpfungen sind nur alte Menschen berechtigt? Das stimmt schon lange nicht mehr. Millionen Deutsche dürfen sich noch einmal gegen Corona impfen lassen – und viele wissen es wahrscheinlich nicht einmal. Ein Überblick darüber, wer nun noch einmal darf, aufgeschlüsselt nach Impfstoffen.
Ein dritter Coronaimpfungs-Aufkleber im gelben Pass? Dazu sind jetzt zahlreiche Menschen berechtigt – doch welche Bedingungen muss man dafür erfüllen?
Meinung Gras ist nicht gefährlicher als Alkohol – oder etwa doch? Fünf Argumente für die Cannabis-Freigabe und fünf dagegen
Eine mögliche Ampel-Koalition könnte dafür sorgen, dass der Cannabis-Konsum für Erwachsene legal wird. Das ist umstritten und es gibt gute Gegenargumente – doch welche Fakten sprechen klar dafür und welche dagegen?
Ein Mann dreht sich einen Joint mit Marihuana.
OSLO Norwegen nach Gewalttat mit fünf Toten unter Schock
Während sich Norwegen auf den Antritt einer neuen Regierung vorbereitet, wird das Land von einer Gewalttat erschüttert. Ein Mann schießt mit Pfeil und Bogen auf Menschen. Fünf sterben, zwei werden verletzt. Der Täter wird gefasst. Sein Motiv ist zunächst unklar.
Norwegen: Polizisten ermitteln im Zentrum von Kongsberg.
Politik „Anspruchsvolle Fragen lassen sich nicht in zwei oder drei Sätzen beantworten“: Darum meidet Norbert Lammert Fernseh-Talkshows
Zu viel Entertainment, zu wenig Inhalte: Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert beklagt die Oberflächlichkeit von Talkshows. Im SÜDKURIER-Interview verrät er auch, warum dieser Wahlkampf anders war als alle zuvor und weshalb die Wähler Angela Merkel ein Lachen im Flutkatastrophengebiet nicht übel genommen hätten.
Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaliger Bundestagspräsident, beim Redaktionsgespräch mit dem SÜDKURIER in Konstanz.
Gesellschaft Die Erschöpfung der Frauen: Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach kritisiert die ständige Verfügbarkeit von Frauen
Familiär, beruflich, gesellschaftlich: Noch nie hatten Frauen so viele Möglichkeiten wie heute. Doch die Soziologin und Publizistin Franziska Schutzbach bemängelt, dass Weiblichkeit in unserer Gesellschaft nach wie vor mit Fürsorglichkeit gleichgesetzt werde. Frauen seien zuständig für emotionale Zuwendung, Trost, Pflege- und Sorgearbeiten, die kaum Anerkennung oder Bezahlung erfahren. Ein Gespräch über Erwartungen, Männer und die „MeToo-Bewegung“.
Eine Laborantin (von links oben im Uhrzeigersinn), eine Studentin, eine Ärztin und eine Mutter mit ihrer Tochter: Frauen steht heute die Berufswelt offen – doch vielfach bleibt die Familien- und Sorgearbeit für Kinder und ältere Angehörige noch immer ihnen überlassen.
Schweiz Die Kritik aus den Kantonen war zu groß: Die Schweiz verteilt nun doch keine Impfgutscheine an die Bürger
Der Schweizer Bundesrat hat Details zur geplanten Impfoffensive bekannt gegeben. Zur Debatte stand auch ein 50-Franken-Gutscheine an alle, die bisher Ungeimpfte motivieren. Hiervon ist die Regierung um Gesundheitsminister Alain Berset nun abgerückt, eine breite Kampagne soll es dennoch geben.
Zuletzt hatte es in der Schweiz Protest gegen die Corona-Politik der Regierung gegeben, hier eine nicht erlaubte Demo in Bern am 23. September. Zur Entscheidung über eine Impfoffensive tagte der Bundesrat am 13. Oktober in Luzern – auch dort gab es Proteste.
Politik Meuthen wirft hin: AfD-Chef kandidiert nicht mehr für Vorsitz
Nach sechseinhalb Jahren an der Spitze der AfD hat Jörg Meuthen keine Lust mehr. Vielleicht auch weil er spürt, dass es für den eher gemäßigten Kurs, den er vertritt, in der Partei keine Mehrheit mehr gibt.
Meuthen während einer Pressekonferenz in Berlin, ein Tag nach der Bundestagswahl.