Wegen einer Verletzung verschiebt Sängerin Helene Fischer ihren ursprünglich für diesen Dienstag in Bremen geplanten Tourstart. Sie habe bei den Proben eine Rippenfraktur erlitten, weshalb die Shows in Bremen und Köln verschoben werden müssten, teilten Fischer selbst sowie der Tourneeveranstalter Live Nation am Montagabend mit. Auch die „Bild“ berichtete.

Erste Tournee seit der Baby-Pause

70 Konzerte in 14 Städten sind für „Rausch – die Tour 2023“ geplant. Auch Auftritte in Wien und Zürich sind vorgesehen bei der Show, die Fischer (38) erneut mit der Akrobatiktruppe Cirque du Soleil erarbeitet hat. An der aufwendigen Inszenierung wirken nach Angaben der Veranstalter 40 Musikerinnen und Musiker, Tänzerinnen und Tänzer sowie 75 weitere Beteiligte mit.

Fischer („Atemlos durch die Nacht“) war zuletzt 2018 auf Tournee gewesen. Nach einer Babypause kehrte sie 2022 auf die Bühne zurück und gab in München ihr bislang größtes Konzert vor etwa 130 000 Fans.

Das müssen Sie über die Schlagerqueen Helene Fischer wissen.

(dpa)

Rückmeldung an den Autor geben