sk

In einem Lokschuppen beim Güterbahnhof in Schaffhausen ist am Freitag, 20. Januar, nach Mitternacht ein Feuer ausgebrochen. Wie die Schaffhauser Polizei mitteilt, konnte die Feuerwehr den Brand löschen und eine Ausbreitung verhindern. Zum Glück wurde laut Angaben keiner verletzt, aber drei alte Dampflokomotiven sollen schwer beschädigt sein.

Anruf bei der Leitzentrale

Der Pressemitteilung zufolge benachrichtigte eine Anwohnerin um 1.45 Uhr die Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei: „Das Lokdepot am Güterbahnhof brennt.“ Die Feuerwehr rückte umgehend aus und löschte das Feuer.

Niemand ist im Gebäude

Die Schaffhauser Polizei schreibt weiter: „Zum Zeitpunkt des Brands befanden sich keine Personen im Gebäude.“ Aber die drei im Lokdepot eingestellten Dampflokomotiven seien durch den Vollbrand und das Löschwasser erheblich beschädigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Großaufgebot rückt an

Im Einsatz standen mehr als 30 Angehörige der Feuerwehr Stadt Schaffhausen, mehrere Rettungssanitäter, die Feuerpolizei, die SBB Intervention mit einem Löschzug sowie Funktionäre der Schaffhauser Polizei.

Brandursache ist noch unklar

Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Schaffhauser Polizei bittet diejenigen, die Hinweise zum Brand beziehungsweise zur Brandursache liefern können, sich bei ihrer Einsatz- und Verkehrsleitzentrale (0041/52/6242424) zu melden. (sk)

Das könnte Sie auch interessieren