Das Osterfest steht bevor und die Türen der Alten- und Pflegeheime bleiben zum Schutz der älteren Menschen vor dem Coronavirus weiterhin verschlossen. Viele ältere Menschen werden das Osterfest ohne ihre Angehörigen verbringen müssen, und viele bekommen nicht einmal einen Anruf oder Brief von außerhalb, weil sie gar keine Kinder oder Enkel haben.

Bunte und fröhliche Grüße für die Einsamsten in der Gesellschaft

Besonders diesen älteren Menschen in Pflegeheimen, die keine Angehörigen besitzen und alleine sind, möchten wir eine Freude bereiten und ihnen als Trost ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Deshalb rufen wir die Jüngsten auf: Liebe Kinder, malt unseren Seniorinnen und Senioren in den Alten- und Pflegeheimen ein Bild zu Ostern, schön bunt und fröhlich. Ihr könnt auch gerne einen lieben Ostergruß dazu schreiben.

Jeder Ostergruß hat eine junge Absenderin oder einen jungen Absender: Pauline (12) mit dem Bild, das sie für einen alten Menschen in einem Pflegeheim gemalt hat. Kinder und Eltern, die zu ihren Kunstwerken genau solche Bilder einsenden, machen den Senioren eine zusätzliche Freunde, indem sie zeigen, wer sie da genau bedacht hat.
Jeder Ostergruß hat eine junge Absenderin oder einen jungen Absender: Pauline (12) mit dem Bild, das sie für einen alten Menschen in einem Pflegeheim gemalt hat. Kinder und Eltern, die zu ihren Kunstwerken genau solche Bilder einsenden, machen den Senioren eine zusätzliche Freunde, indem sie zeigen, wer sie da genau bedacht hat. | Bild: Rau, Jörg-Peter

„Wir hoffen dabei auf sehr viele Einsendungen, um gerade den Einsamsten in unserer Gesellschaft ein starkes Signal zu senden, dass sie nicht vergessen sind. Eine Kinderzeichnung wird vielen von ihnen ihr Los erträglicher machen und die betagten Empfänger daran erinnern, dass es ein Leben jenseits der Krisensituation gibt“, erklärt Jörg-Peter Rau aus der Chefredaktion des SÜDKURIER die Initiative #SKverbindet: Kinder malen für Senioren.

Kinder malen für Senioren: eine neue Initiative des Programms #SKverbindet

Mit dieser weiteren Initiative von #SKverbindet möchte der SÜDKURIER die älteren Mitbürger in dieser schwierigen Zeit nicht alleine lassen. Alle gemalten Bilder mit Ostergrüßen, die bei uns eingehen, werden wir an Alten- und Pflegeheime in unserer Region verteilen. Die Pflegeheime haben Erfahrung im Umgang mit Post von außerhalb und werden die Einsendungen gemäß allen aktuellen Sicherheitsstandards handhaben.

Die Seniorinnen und Senioren erhalten über die Heimleitung die gemalten Bilder zusammen mit einem ausgedruckten Foto des Kindes, das das jeweilige Bild gemalt hat. Wir übermitteln dabei nur Vornamen und Alter, um den Datenschutz sicherzustellen.

Ausgewählte Bilder kommen auch in die Zeitung

Je mehr Bilder wir haben, desto mehr älteren Menschen können wir eine Freude bereiten. Und um noch viele weitere Menschen mehr mit Osterbildern von Euch Kindern zu erfreuen, werden wir diese in der Osterzeit auch in der Zeitung und auf suedkurier.de veröffentlichen. Auf geht‘s – macht mit!

Damit möglichst viele Bilder die Empfänger noch zu Ostern erreichen, bitten wir Euch, die Bilder bis Dienstag, 7. April, zu uns in die Chefredaktion zu senden. Wir nehmen aber auch anschließend gerne noch Frühlings- und andere Bilder entgegen und leiten diese an Alten- und Pflegeheime weiter.