Gerade jetzt schweift der Blick vieler Menschen regelmäßig nach draußen zur heimischen Natur: Da der Urlaub im Ausland aufgrund der Corona-Pandemie kaum möglich ist, entdecken viele die eigene Heimat neu.

SÜDKURIER 360 kann die Sehnsucht nach einer Tour durch unsere schöne Region nicht ersetzen. Dank dem Überlinger Fotografen Achim Mende können SÜDKURIER-Leser aber ein Stückchen Region zu sich nach Hause auf die Bildschirme holen. Mit SÜDKURIER 360 können Sie den Hochrhein, den Schwarzwald oder die Bodenseeregion aus einer völlig ungewöhnlichen Perspektive neu entdecken.

Wie funktioniert SÜDKURIER 360?

Die Stunde der Panorama-Touren

Für den Fotografen Achim Mende ist SÜDKURIER 360 eine Herzensangelegenheit: „Ich fotografiere, seit ich eine Kamera in der Hand halten kann. Dabei habe ich mich schon früh für Panorama-Bilder begeistert.“ Für das ehrgeizige Projekt hat Mende außerdem tatkräftige Unterstützung. Neben dem Piloten Gerhard Blessing und seinem Fotografen-Kollegen Ulrich Riebe, der auch für die technische Umsetzung zuständig ist, hat sich Mendes Sohn Jean-Paul als begabter Drohnenpilot entpuppt. „Aus der Sache wurde ein richtiges Vater-Sohn-Projekt“, sagt Achim Mende.

Achim Mende, Fotograf.
Achim Mende, Fotograf. | Bild: Achim Mende

Die Panorama-Tour durch die Region ist in Kooperation mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg entstanden. „Wir haben aus einem Pool mit 1000 Panorama-Aufnahmen geschöpft, die wir aus einem Flugzeug geschossen oder mit der Drohne gemacht haben“, sagt der Überlinger Fotograf.

Auch die Politik ist bereits auf das Projekt aufmerksam geworden: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Minister für Tourismus Guido Wolf haben sich bereits vor der Pandemie ein eigenes Bild davon machen können.

Auch die Politik ist auf das Projekt aufmerksam geworden: Achim Mende (von links) demonstriert Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Tourismusminister Guido Wolf die Virtual Reality – Funktion. (Archiv)
Auch die Politik ist auf das Projekt aufmerksam geworden: Achim Mende (von links) demonstriert Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Tourismusminister Guido Wolf die Virtual Reality – Funktion. (Archiv) | Bild: Achim Mende

Aber die Entwicklung von SÜDKURIER 360 ist hier noch nicht zu Ende. „Das ist ein Mitmach-Projekt. Städte oder Gemeinden, sogar Kirchen und Museen können sich daran beteiligen“, erklärt Mende. Er hat eine klare Vision davon, wohin sich das Projekt entwickeln soll: „Alle Highlights in Baden-Württemberg können mit nur wenigen Klicks besichtigt werden. Wie eine virtuelle Reise durch unser schönes Bundesland.“