Saskia Esken ist eine vielbeschäftigte Frau – seit kurzem. Anfragen nach einem Interview lehnt die SPD-Pressestelle in Berlin mit knappen Worten ab: „Keine Zeit, ausgebucht.“ Dann wenigstens eine kurze Antwort auf zwei, drei