Er wirkt nervös und sichtlich angespannt. „Es ist mein erster Prozess, es kann nur einen Freispruch geben“, sagt Udo Schulz kurz vor Verhandlungsbeginn im Amtsgericht Sigmaringen zum SÜDKURIER.Die Staatsanwaltschaft Sigmaringen wirft ihm