„Die Situation am Samstag hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Es versuchen einige über soziale Medien möglichst viele Fahrzeuge in die Stadt zu bekommen. Aber wir lassen uns nicht unter Druck setzen“, sagt Singens Oberbürgermeister