Stolz holt sie das Blatt aus dem Magazin. „Mein Kindchen“, sagt Corinna Höper. Ein „Millionen-Dollar-Baby“ würde der Kunstmarkt sagen. Für die Konservatorin der Stuttgarter Staatsgalerie war es der spektakulärste Fall ihrer