Voll Krass Aller Anfang ist schwer

Das Buch „Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben“ nimmt euch die Angst vor dem Schreiben

„Wisst ihr, was ein Wangleiler ist? Oder was Lokoschade ist?“, fragt Kalles Kuh und grinst. „Nein, keine Ahnung? Mira aus dem Buch ‚Linkslesestärke oder Die Sache mit dem Borten und Wuchstaben' würde es sofort wissen.“ Die Antwort ist ganz einfach: Ein Wangleiler ist ein Langweiler! Und Lokoschade? Na klar: Schokolade! Nur einzelne Buchstaben sind hier verdreht. „Das ist die Spezialität von der Hauptfigur Mira aus dem Buch“, erklärt die kleine Kuh.

Aber worum geht es in dem Buch eigentlich? Mira geht in die dritte Klasse und hat eine Rechtschreibschwäche. Das macht das Leben einer Drittklässlerin natürlich etwas schwierig. Aber Mira lässt sich davon nicht unterkriegen. Sie macht sich sogar einen Sport daraus, aus ihrer Schwäche eine Stärke zu machen, so wie es ihr „längster Freund“ auch rät (Namen kann sie sich übrigens auch nicht merken). Und so wird aus Miras kleiner Rechtschreibschwäche eine große Linkslesestärke.

„Das ist ein Buch nach meinem Geschmack“, sagt Kalles Kuh. Die Autorin Anja Janotta hat das Thema Rechtschreibschwäche sehr sensibel aufgegriffen. Denn oft fällt es Kindern und Eltern schwer, sich mit der Schwäche auseinanderzusetzen. Die Autorin hat es geschafft, die Dramatik aus dem Thema zu nehmen. Das Buch ist gespickt mit Witzen und intelligenten Wortspielen. Es kann Kindern die Angst vorm Schreiben und Lesen nehmen. Und das findet Kalles Kuh richtig gut: „Denn es ist noch kein Heister vom Mimmel gefallen! Mur Nut!“, sagt sie und lacht. (kst)

Anja Janotta: „Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben.“ Illustrationen von Stefanie Jeschke,

cbt- Verlag, 240 Seiten, für Kinder ab

neun Jahren, Preis: 12,99 Euro

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Marne-la-Vallée
Voll Krass
Voll Krass
Voll Krass
Voll Krass
Voll Krass
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren