Blockchain? Manche Leute haben eine dunkle Ahnung davon, was das ist – nämlich eine Netzwerk-Erfindung, die mit dem Internet zusammenhängt. Aber für die meisten Leute ist diese Technologie nie greifbar, weil sie in ihrem Alltag nicht vorkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie eine Blockchain funktioniert, können die wenigsten sagen – deswegen denken viele, dass sie auch keinen großen Nutzen haben kann. Aber der Eindruck täuscht. Ein Vergleich: Wie viele Menschen können bis ins Detail erklären, wie ein Verbrennungsmotor arbeitet? Auch eher wenige. Und trotzdem ist der Nutzen des Autos unbestritten – genauso wie der eines PC oder Notebooks, dessen Inneres die wenigsten Benutzer kennen.

Anhand einiger Beispiele lässt sich demonstrieren, warum die neue SÜDKURIER Trusted Timestamp, die auf der Blockchain-Technologie basiert, zahlreiche konkrete lebensweltliche Vorteile bieten kann – auch wenn man die Technologie dahinter vielleicht nicht sofort schulbuchreif erklären kann. Wir beschreiben für Sie einige Anwendungsbeispiele:

Timestamp hilft gegen Nerv-Nachbarn

Hinter der nächsten Haustür können die besten Freunde warten oder die schlimmsten Feinde lauern. Die Blockchain kann helfen, diese in die Schranken zu weisen. So lässt sich etwa ein Logbuch führen, also jeden Tag ein Dokument (auch samt Bildern oder Videos) in die Blockchain laden, das die nervigen Angewohnheiten und Taten des Nachbars dokumentiert. So kann dieser bei einem möglichen Rechtsstreit nicht behaupten, der ganze Ablauf sei erst im Nachhinein erfunden worden.

Streit mit der Nachbarin? Die Blockchain kann helfen, sich besser zu verteidigen.
Streit mit der Nachbarin? Die Blockchain kann helfen, sich besser zu verteidigen. | Bild: britta60 - stock.adobe.com

Timestamp ermöglicht, sich gegen Dauer-Mängel zu wehren

Der Nachbar hat einen riesigen stinkenden Müllhaufen im Garten. Die Straße vor dem Haus ist wegen einer Baustelle ewig unpassierbar. Auf dem Parkplatz steht über Wochen ein Auto, um das sich keiner kümmert. Wer solche Probleme gleich fotografiert und in der Blockchain zeitstempeln lässt, kann genau belegen, wie lange der Mangel mindestens schon existiert. Ausreden der Kategorie „das stimmt nicht, die Aufnahme ist falsch datiert, eigentlich besteht die Störung erst seit wenigen Tagen“ der Gegenseite fallen so weg.

Ewig eine Baustelle vor dem Haus? Das dokumentiert der Timestamp sicher.
Ewig eine Baustelle vor dem Haus? Das dokumentiert der Timestamp sicher. | Bild: Thombal - stock.adobe.com

Timestamp verhindert Streit wegen Miete und Kaution

Wer entweder selbst in eine neue Wohnung einzieht oder neue Mieter in der Eigentumswohnung begrüßt, kennt das Problem: Kurz nach der Übergabe werden plötzlich Mängel festgestellt. Die Folge ist meist ein Streit, ob diese schon von Anfang an da waren oder erst durch die neuen Mieter verursacht wurden. Beide Seite können sich mittels der Blockchain versichern: Zum einen die Vermieter, die den Zustand der Wohnung vor dem Einzug der neuen Mieter festhalten und das Übergabe-Protokoll, das diesen Zustand bestätigt, sicher in der Blockchain hinterlegen. Andererseits können neue Mieter, die unmittelbar nach dem Bezug den Mängel feststellen, diese per Timestamp genau dokumentieren – und so belegen, dass sie als Verursacher nicht in Frage kommen.

Mietmängel wie Schimmel sind oft Streitgrund: Die Blockchain kann dann helfen.
Mietmängel wie Schimmel sind oft Streitgrund: Die Blockchain kann dann helfen. | Bild: Zlatan Durakovic - stock.adobe.com

Timestamp macht den Verkauf oder Kauf von Dingen sicherer

Wer sein Auto von privat zu privat verkauft, hat selbst beim gut vorbereiteten Mustervertrag oft eine gewisse Sorge, ob alles gut dokumentiert ist. Auch hier hilft die Blockchain. Zum einen kann man den Kaufvertrag selbst sicher dort einbauen, zum anderen kann man aber auch die Schlüssel- oder Kennzeichenübergabe in einem zeitgestempelten Foto dokumentieren und hat damit eine weitere Sicherheitsstufe bei möglichen Problemen in der Kaufabwicklung. Wie bei der Wohnung können zudem auch hier etwaige Mängel festgehalten werden.

Auch beim Autokauf-Vertrag und möglichen Mängeln hilft die Blockchain.
Auch beim Autokauf-Vertrag und möglichen Mängeln hilft die Blockchain. | Bild: industrieblick - stock.adobe.com

Timestamp spart Notarkosten

Sehr wichtige Dokumente, etwa sein Testament, deponiert man meist beglaubigt beim Notar – das kostet Geld. Timestamp kann diese Beglaubigung aber genau so bieten, weil klar ist, dass das Dokument zu einem gewissen Zeitpunkt mit einem genau dokumentierten Inhalt hochgeladen wurde und nicht nachträglich geändert oder gefälscht wurde. Dabei ist das Dokument durch die Struktur der Blockchain auch vor Hacker-Attacken oder dem Einblick von Dritten geschützt.

Das könnte Sie auch interessieren
Notare beglaubigen wichtige Dokumente – das kann günstiger auch die Blockchain.
Notare beglaubigen wichtige Dokumente – das kann günstiger auch die Blockchain. | Bild: Gina Sanders - stock.adobe.com

Timestamp hilft Handwerkern

Betriebe können davon ein Lied singen. Nachdem eine Leistung erbracht wurde, kommt der Kunde plötzlich mit Reklamationen. Diese können, müssen aber nicht in jedem Fall gerechtfertigt sein. Daher kann es vor Ablieferung einer Leistung und Übergabe an den Kunden etwas bringen, wenn man den Zustand vor der Übergabe zeitgestempelt dokumentiert. Kommt es dann zu Reklamationen, liegt ein fälschungssicherer Beweis vor – und der Kunde wird zögern, die Reklamation einzuklagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Handwerker können belastbar festhalten, wie sie ihren Auftrag erledigt haben.
Handwerker können belastbar festhalten, wie sie ihren Auftrag erledigt haben. | Bild: Gina Sanders - stock.adobe.com

Timestamp belegt das Urheberrecht

Durch den Zeitstempel können zudem Künstler, aber auch Architekten oder Ingenieure belegen, dass sie den jeweiligen Entwurf zu einem gewissen Zeitpunkt tatsächlich als Erster gestaltet haben. Sollten zu einem späteren Zeitpunkt ähnliche Entwürfe von anderen auftauchen ist klar, dass es sich hierbei um Plagiate oder Kopien handeln muss. Das gilt sowohl für Bild-, Video-, Text- als auch Audiodateien. Dabei erhält niemand anderes als derjenige, der den Timestamp anfordert, Einblick in die Dateien – anders als es etwa bei Cloud-Diensten für Hacker oder Betreiber möglich wäre.

Bild: Bernhardt, Alexander