Guten Abend aus Ihrer

Wissenschaftredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Kanton Zürich Tüfteln an der perfekten Schoki: Schweizer Wissenschaftler arbeiten am Labor-Kakao und zuckerreduzierter Schokolade
Schokolade wird zwar in Europa hergestellt, doch die Kakaobohnen kommen immer noch aus fernen Ländern. Lebensmitteltechniker im Kanton Zürich wollen das ändern und suchen nach einem Weg, Kakaomasse nachhaltig im Labor herzustellen. Andere Experten arbeiten daran, den Kaloriengehalt zu reduzieren. Wie sieht die Schokolade der Zukunft aus?
Schmeckt Schokolade auch, wenn Kakao aus dem Labor kommt? Schweizer Ingenieure arbeiten an einer nachhaltigen Zukunft.
Was sonst noch wichtig ist
Stuttgart Wie bauen wir in Zukunft? Ein Demo-Turm in Stuttgart soll das zeigen
Wie könnten Häuser in Zukunft aussehen? Wie werden sie nachhaltig, ökonomisch und an veränderte Wetterverhältnisse angepasst gebaut? Stuttgarter Forscher unter Leitung des bekannten Konstrukteurs Werner Sobek haben an solchen Problemen getüftelt und präsentieren eine Lösung, die Vorreitercharakter haben soll.
Turm-Konstrukteur Werner Sobek und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer vor dem 37 Meter hohen Demonstrator-Hochhaus an der Universität Stuttgart.
Leben und Wissen Der Kabeljau vom Gemüsebeet: Wie gut sind die veganen Alternativen zum Fisch?
Egal ob Tierwohl, Umweltschutz oder Gesundheit: Die Gründe für eine fleischarme Ernährung sind vielfältig. Auch Ersatzprodukte für Fisch profitieren von diesem Trend. Wir haben dazu Fragen und Antworten:
Sieht aus wie echt: Vegane Fischstäbchen punkten außerdem mit Zutaten aus der Region. Doch die Nährstoffbilanz ist eher mittelmäßig. Und die Preise liegen höher als bei echten Fischprodukten.
Gesellschaft Die Erschöpfung der Frauen: Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach kritisiert die ständige Verfügbarkeit von Frauen
Familiär, beruflich, gesellschaftlich: Noch nie hatten Frauen so viele Möglichkeiten wie heute. Doch die Soziologin und Publizistin Franziska Schutzbach bemängelt, dass Weiblichkeit in unserer Gesellschaft nach wie vor mit Fürsorglichkeit gleichgesetzt werde. Frauen seien zuständig für emotionale Zuwendung, Trost, Pflege- und Sorgearbeiten, die kaum Anerkennung oder Bezahlung erfahren. Ein Gespräch über Erwartungen, Männer und die "MeToo-Bewegung".
Eine Laborantin (von links oben im Uhrzeigersinn), eine Studentin, eine Ärztin und eine Mutter mit ihrer Tochter: Frauen steht heute die Berufswelt offen – doch vielfach bleibt die Familien- und Sorgearbeit für Kinder und ältere Angehörige noch immer ihnen überlassen.
Leben und Wissen Artenschutz-Experte Josef Settele wird auf der Mainau mit dem Preis der Radolfzeller Stiftung Euronatur ausgezeichnet. Er sagt: „Man muss mehr Chaos zulassen“
Frankreichs Präsident, Deutschlands Umweltministerin, Jäger aus Niederösterreich: Geht es um Artenschutz, zählen sie auf die Arbeit von Josef Settele. Der Agrarbiologe aus Marktoberdorf im Allgäu ist auf seinem Feld einer der prominentesten Experten der Republik. Jetzt erhält er den Preis der Radolfzeller Stiftung Euronatur. Er erklärt, was wir im Artenschutz richtig machen – und was falsch.
Schafherden wie diese sorgten einst auf der Schwäbischen Alb für Artenvielfalt. Mit dem Rückgang der Beweidung schwanden auch die Arten.
Erziehung Wie Superman und andere Helden Kindern helfen – Ben Furmans spielerischer Ansatz „Ich schaffs“
Der Psychiater Ben Furman hat in Finnland bereits in den 1990er-Jahren ein Konzept entwickelt, dass Kindern, Eltern, Erziehern und Lehrern hilft, gemeinsam Probleme zu lösen, vor denen Kinder stehen. Er spricht von „Skills Thinking“, dem Denken in Fähigkeiten statt Problemen. Sein internationales 15-Schritte-Programm „kids‘ skills“ heißt im Deutschen „Ich schaffs“. Im Interview erklärt Furman, was Eltern bei Problemen tun können, wie sie ihre Kinder zum Mitmachen motivieren und wie er seine eigene Tochter vor vielen Jahren motiviert hat, im Dunkeln statt mit Licht einzuschlafen.
„Ich bin Superman“: Kinder suchen sich Helden aus, die ihnen Kraft geben, ihr Verhalten zu ändern oder Ängsten die Stirn zu bieten.
Digitale Welt Schnelles Bezahlen spart Geld: Was das neue Inkassorecht für Verbraucher bringt
Wer Rechnungen nicht bezahlt, bekommt unter Umständen Post von einem Inkassobüro. Oft werden dabei hohe Zusatzkosten fällig. Das ist seit dem 1. Oktober anders. Es gilt ein neues Inkassorecht. Die Kosten werden dabei zum Teil gedeckelt.
Briefe von Inkasso-Unternehmen können verunsichern. Bei der Höhe der Gebühren werden die Empfänger in der Regel künftig weniger belastet.
Stockholm Chemie-Nobelpreis an Deutschen und US-Forscher
Die diesjährigen Nobelpreisträger für Medizin und Physik stehen bereits fest. Nun hat die Jury auch die Preisträger für Chemie bekanntgegeben.
Archivfoto einer Nobelmedaille, die während einer Zeremonie in New York ausgestellt wird.
Leben und Wissen Wenn der Darm mal wieder nicht zur Ruhe kommt: Darum ist Pupsen stinknormal
Darmgeräusche und Blähungen sind lästig. Aber sie sind ein ganz selbstverständlicher Teil unserer Verdauung. Dennoch lassen sie sich ein wenig kontrollieren.
Blähungen sind unangenehm und Pupsen ist vielen peinlich. Aber die Luft drin lassen? Auch keine gute Option.
Stockholm Medizin-Nobelpreis geht an Sinnesforscher für die Entdeckung von Hautrezeptoren
Am Montag hat in Stockholm die Bekanntgabe der diesjährigen Nobelpreisträger begonnen. Für den Medizin-Nobelpreis steht die Entscheidung fest.
Patrik Ernfors, Mitglied des Nobel-Preis-Komitees für Physiologie und Medizin steht neben einem Bildschirm, auf dem die Gewinner des Medizin-Nobelpreises 2021, David Julius (l) und Ardem Patapoutian bei einer Pressekonferenz im Karolinska-Institut in Stockholm am 4. Oktober bekannt gegeben werden.
Frag mal nach! Wie wird man Bundeskanzler?
Kinder fragen – Wissenschaftler antworten: Heute will Fritz (7) aus Bad Säckingen wissen, wie man Bundeskanzler werden kann. Prof. Dr. Wolfgang Seibel von der Uni Konstanz erklärt es ihm.
Frag mal nach! Warum benötigt eine Partei 5 Prozent Punkte, um in den Land- und Bundestag einzuziehen?
Kinder fragen – Wissenschaftler antworten: Heute will Paul (12) aus Bad Säckingen wissen, warum eine Partei 5 Prozent Punkte benötigt, um in den Land- und Bundestag einzuziehen? Im EU-Parlament ist das nicht so. Wäre es ohne diese Regel nicht sinnvoller, um möglichst viele Parteien und damit möglichst viele Meinungen zu vertreten? Prof. Dr. Michael Herrmann von der Uni Konstanz antwortet ihm.
Gastbeitrag Fußballstadien voll, Universitäten leer: Warum kehrt der Präsenzbetrieb erst jetzt auf den Campus zurück? Ein Gastbeitrag
Viele junge Studenten kennen die Hochschule als Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden nur vom Hörensagen. Dabei wären schon längst mehr Präsenzveranstaltungen möglich gewesen, meint Bildungsforscher Peter Wex.
Nur der Hausmeister lässt sich hier noch blicken: Ein Hörsaal in der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder.
Leben und Wissen Vorsicht bei Herausgabe der eigenen Handynummer: So schützen Sie sich vor dem neuen Enkeltrick per WhatsApp
Bisher griffen Kriminelle zum Telefon, um von älteren Menschen per Enkeltrick Geld zu ergaunern. Inzwischen haben die Betrüger für ihre Falle auch den Messenger WhatsApp entdeckt. Wir erklären, wie sie an die Handynummern kommen und wie Sie sich vor den Abzock-Nachrichten schützen können.
Auch WhatsApp kann es heißen: „Hallo Oma“ oder „Hallo Papa“. Dann kommt die dringende Bitte nach einer Geldüberweisung. Darauf keinesfalls eingehen, sondern erst rückfragen!
Digitale Sicherheit Wenn die Welt ins Kinderzimmer schaut: So schnell sind ihre Daten im Netz verfügbar
Praktisch ist es schon, seine Geräte zu Hause vom Handy aus unterwegs zu steuern. Doch ist das auch wirklich sicher? Schnell können sich unwissentlich sehr private Daten im Internet wiederfinden, wenn man nicht bestimmte Sicherheitsvorkehrungen trifft. Zwei Konstanzer IT-Experten erklären, worauf man achten sollte.
Frederic Schier und Benjamin Greis (links) haben in Konstanz ein Unternehmen für IT-Sicherheit. Sie zeigen, wie man Sicherheitslücken im privaten Netzwerk schließen kann.
E-Mobilität Ladesäulen, Tankstellen, Kosten: Antworten auf die 12 wichtigsten Fragen zum Aufladen des E-Autos
Wo finde ich Ladesäulen? Wie kann ich dort zahlen? Das Thema Elektromobilität ist von vielen Unklarheiten geprägt, besonders beim Laden. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Ein Elektroauto des Typs BMW i3 lädt in Stuttgart an einer Stromtankstelle.