Was sonst noch wichtig ist
Columbus Neue Studie: E-Zigaretten könnten das Herz schädigen
„Das ist das Risiko einfach nicht wert.“ Zu diesem Ergebnis kommen Forscher bei einer neuen Analyse zu E-Zigaretten. Wer davor nicht geraucht habe, solle mit dem Dampfen besser gar nicht erst anfangen. Vor allem Jugendlichen sei das wohl nicht ausreichend klar.
Ein Mann raucht eine E-Zigarette. Eine neue Studie könnte Nutzer weiter beunruhigen.
Leben und Wissen Drohungen mit Inkasso? So haben Mail-Betrüger keine Chance
Viele Spam-Mails mit gefälschten Inkasso-Forderungen gehen zurzeit um. Sie können gefährliche Schadsoftware verbreiten, Anhänge dürfen auf keinen Fall geöffnet werden. Aber auch sonst gilt: Ruhe bewahren! Lassen Sie sich von Kriminellen keine Angst einjagen.
Eine miese Geschäftsmasche stürzt vor allem Ältere in Unsicherheit: In E-Mails werden Empfänger mit Inkasso-Maßnahmen bedroht. Allein das Öffnen von Mail-Anhängen ist bereits gefährlich.
Leben und Wissen Welche Straßenbäume dem Klimawandel trotzen
Nicht nur in den Wäldern, sondern auch in den Städten setzen Hitzewellen und Dürre den Bäumen zu. In Bayern wurden bereits vor zehn Jahren exotische Baumarten testweise angepflanzt, die dem Klimawandel standhalten. Eine erste Bilanz zeigt: Es hat sich gelohnt
Grüne Inseln in der Stadt sind wichtig. Was aber ist, wenn der Klimawandel die Bäume stresst? Darauf gibt es jetzt brauchbare Antworten. Bild: Markus Gann – stock.adobe.com
Konstanz Wenn Manfred Knopf den Brezeldreh zeigt
Dem Wangener Manfred Knopf liegt etwas an der alten Tradition seines Handwerks, die immer mehr in Vergessenheit zu geraten droht. Während Teiglinge meist aus dem Osten Europas auch in Deutschland auf dem Vormarsch sind, schärft der Bäckermeister und bekannte Fasnachter den Blick aufs Handwerk. Der gelernte Bäckermeister vom Bodensee öffnet zusammen mit seiner Frau Elke die Bäckerei und erzählt von den Geheimnissen des Brezelbackens.
Manfred Knopf aus Wangen am Bodensee zeigt eine bayerische (links) und eine badische Brezel. Rechts „Bäckerlehrling“ Klaus Rimmele (Überlingen).
Verkehr Sicher fahren durch den Herbst
In der kalten Jahreszeit steigt wieder die Gefahr durch rutschige Straßen, Nebel und Dunkelheit. Autofahrer sollten besonders aufpassen bei Wildwechsel. Hier kommt es auf den Abstand und die Geschwindigkeit an.
Fahrradfahren im Herbst kann ungemütlich sein – besonders auf nassem Laub. Doch darauf können sich Radfahrer rechtzeitig einstellen. Etwa durch weniger Luft im Reifen. Bild: dpa