Es ist nicht nur eine finanzielle, sondern auch eine moralische Quittung, die die obersten Zivilrichter Deutschlands Volkswagen ausgestellt haben. Als „objektiv sittenwidrig“ bezeichneten sie in ihrem Urteil das Verhalten der Wolfsburger