Wieder einmal haben sich Ökonomen über Zahlen gebeugt und errechnet, was ein harter Brexit für Deutschland bedeuten könnte. Das Ergebnis: 100 000 Jobs hierzulande wären akut gefährdet. Ein Gutteil davon im Automobilland Baden-Württemberg. Um die Tragweite des Brexits für Deutschland zu ermessen, reicht es aber nicht aus, Jobverluste zu quantifizieren.

Süden könnte norden überstimmen

Denn mindestens genauso wichtig wie direkte Beschäftigungseffekte ist die wirtschaftspolitische Dimension eines Briten-Austritts. Sagen die Briten ade, würde sich die Machtbalance in der EU gefährlich hin zu den EU-Südstaaten verlagern. Die traditionell auf Wettbewerb, Markt und solide Haushaltsführung setzenden Nordländer Europas kämen in die Defensive. Im schlimmsten Fall könnten sie gegen Frankreich, Italien und Co keine Mehrheiten mehr organisieren. Damit ist aber auch das Erfolgsrezept des Kontinents in den letzten sechs Jahrzehnten akut in Gefahr. Wenig deutet derzeit darauf hin, dass es anders laufen wird.