Der Automobilzulieferer ZF hat einen weiteren Großauftrag für Elektroautos ergattert. „ZF ist der Antriebslieferant für Mercedes-Benz im neuen EQC“, sagte ZF-Chef Wolf-Henning Scheider den „Stuttgarter Nachrichten„. Man stelle Daimler den Elektromotor, das Ein-Gang-Getriebe mit Differenzial sowie die Leistungselektronik inklusive Steuerungssoftware zur Verfügung, sagte er. Man liefere damit das komplette Antriebsmodul. Dieses werde vom Schweinfurter ZF-Werk hergestellt.

Kein Mitarbeiteraufbau bei ZF

Zum Auftragumfang äußerte sich Scheider nicht. In den vergangenen Monaten hatte ZF bereits zwei Großaufträge von BMW und Fiat-Chrysler vermeldet. Allein der BMW-Auftrag über die Lieferung von 8-Gang-Automatik- und Hybrid-Getrieben soll unbestätigten Informationen zufolge ein Volumen von 20 Milliarden Euro haben. Konjunkturell gibt es allerdings Risiken. „Ja, wir merken den Abschwung“, sagte Scheider der Zeitung. Fast alle Auto- und Nutzfahrzeugmärkte schrumpften. Man liege deshalb deutlich unter den Planungen. In Summe werde man die Mitarbeiterzahl dieses Jahr nicht reduzieren. Der eigentlich geplante Aufbau finde aber nicht statt.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.