Baden-Württemberg wird seine Klimaziele verfehlen. So weit, so schlecht. Aber sind es wirklich seine Klimaziele? Nein! Um effektiv Klimaschutz zu betreiben, ist ein Bundesland zu klein.

Größte Treibhausgas-Emittenten sind der Verkehr und die Energiewirtschaft

Auf mehr als drei Viertel des CO2-Ausstoßes im Südwesten hat die Landesregierung gar keinen Einfluss. Die richtig großen CO2-Schleudern sind ihrem Einfluß entzogen. Sie kann ebensowenig die Mineralölsteuer erhöhen, um es den Autofahrern in ihren dicken Schlitten ungemütlich zu machen, noch die Energiekonzerne zwingen, ihre dreckigen Kraftwerke abzuschalten. Das muss mindestens national geschehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Insofern ist der Job von Energieminister Franz Untersteller nicht vergnügungssteuerpflichtig. Er bekommt Prügel für etwas, das sich zum Großteil seiner Verantwortung entzieht.

Der Bürger hat den größten Hebel beim Klima

Wichtiger als auf Gesetze zu vertrauen, ist es daher, sich beim Klima selbst an die Nase zu fassen. Anders als ein Minister hat der Bürger wirklich Macht. Durch sein Konsumverhalten kann er die Dinge von Grund auf bestimmen.