Willkommen in der guten Stube der Stadt: Im Konstanzer Konzil feiern Mitarbeiter und Gäste einen wichtigen Moment in der Geschichte des SÜDKURIER Medienhauses.

Bild: Thum, Peter

23 Jahre lang war Rainer Wiesner dort Geschäftsführer. Viele haben nie eine andere Person an der Spitze des Unternehmens erlebt. Nun übergibt er an zwei Nachfolger – das ist ein denkwürdiger Anlass.

Das könnte Sie auch interessieren

An der Fotowand machen die Reporter des SÜDKURIER Bilder von vielen Gästen. Es ist schon toll, wie viele der Einladung nach Konstanz gefolgt sind.

Eines von vielen schönen Erinnerungsfotos: SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz, SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner, Alt-Verlegerin Brigitte Weyl, SÜDKURIER-Geschäftsführer Michel Bieler-Loop, Alexandra Holland, Verlegerin Mediengruppe Presse-Druck Augsburg, SÜDKURIER-Geschäftsführer Peter Selzer und Andreas Scherer, Geschäftsführer Mediengruppe Presse-Druck Augsburg (von links).
Eines von vielen schönen Erinnerungsfotos: SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz, SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner, Alt-Verlegerin Brigitte Weyl, SÜDKURIER-Geschäftsführer Michel Bieler-Loop, Alexandra Holland, Verlegerin Mediengruppe Presse-Druck Augsburg, SÜDKURIER-Geschäftsführer Peter Selzer und Andreas Scherer, Geschäftsführer Mediengruppe Presse-Druck Augsburg (von links). | Bild: Reinhardt, Lukas

Die erste Rede hält Andreas Scherer, Sprecher der Geschäftsführung der Mediengruppe Presse-Druck aus Augsburg. Sie ist die alleinige Gesellschafterin beim SÜDKURIER. Andreas Scherer spricht also aus der Perspektive des Verlegers. Hören Sie sich seine Rede bei uns im Podcast an:

Viel Wertschätzung für den ausscheidenden Rainer Wiesner und ein klares Bekenntnis zum Qualitätsjournalismus: Andreas Scherer, Sprecher der Geschäftsführung der Mediengruppe Presse-Druck, bei seiner programmatischen Ansprache im Konstanzer Konzil.
Viel Wertschätzung für den ausscheidenden Rainer Wiesner und ein klares Bekenntnis zum Qualitätsjournalismus: Andreas Scherer, Sprecher der Geschäftsführung der Mediengruppe Presse-Druck, bei seiner programmatischen Ansprache im Konstanzer Konzil. | Bild: Scherrer, Aurelia

Zwischendurch spielt die bekannte Band Sameday Records aus Wehr – eine ebenso gut eingespielte wie sympathische Combo, die richtig Schwung in den Saal bringt.

Nette Musiker, tolle Musik: Die Band Sameday Records aus Wehr auf der Bühne des Konstanzer Konzils.
Nette Musiker, tolle Musik: Die Band Sameday Records aus Wehr auf der Bühne des Konstanzer Konzils. | Bild: Scherrer, Aurelia
Das könnte Sie auch interessieren

Unterdessen arbeiten Journalisten-Teams hochkonzentriert an einer Sonderausgabe. Fotos vom Beginn der Veranstaltung können die Gäste zum Abschluss gleich gedruckt mit nach Hause nehmen. Das ist nicht nur logistisch ein heißer Ritt.

Eine eigens zusammengestellte Redaktion arbeitet mit Hochdruck an der Sonderausgabe, die während der Veranstaltung im Konzil produziert und dann an die Gäste verteilt wird.
Eine eigens zusammengestellte Redaktion arbeitet mit Hochdruck an der Sonderausgabe, die während der Veranstaltung im Konzil produziert und dann an die Gäste verteilt wird. | Bild: Ambrosius, Andreas
Es geht um Minuten: Die Redaktion stellt gerade die Sonderausgabe fertig, die nach der Veranstaltung an die Gäste im Konzil verteilt werden soll.
Es geht um Minuten: Die Redaktion stellt gerade die Sonderausgabe fertig, die nach der Veranstaltung an die Gäste im Konzil verteilt werden soll. | Bild: Ambrosius, Andreas

Wer sind Michel Bieler-Loop und Peter Selzer? Wer sind die beiden Neuen, die künftig eine Doppelspitze beim SÜDKURIER darstellen? Und was gibt Rainer Wiesner ihnen mit auf den Weg? Eine muntere Gesprächsrunde mit Chefredakteur Stefan Lutz gibt davon einen stimmigen Eindruck. Ein wichtiger Aspekt darin: Guter Journalismus hält die Gesellschaft zusammen.

Wiesner Abschied
Talk zwischen Vergangenheit und Zukunft (von links): SÜDKURIER-Geschäftsführer Stefan Lutz spricht mit dem scheidenden Geschäftsführer Rainer Wiesner und dessen Nachfolger Michel Bieler-Loop und Peter Selzer. | Bild: Aurelia Scherrer

Unterdessen schaffen die Mitarbeiter in der Druckerei und in der Logistik das kleine Wunder und stellen die Sonderausgabe in unvorstellbar kurzer Zeit her.

Die Druck-Profis im Oberlohn stellen gerade die Sonderausgabe her, die zum Abschied an Gäste verteilt werden wird.
Die Druck-Profis im Oberlohn stellen gerade die Sonderausgabe her, die zum Abschied an Gäste verteilt werden wird. | Bild: Anne Schmelzle
Das könnte Sie auch interessieren

Rainer Wiesner blickt in seiner Rede mal augenzwinkernd und manchmal sehr ernst auf 23 Jahre zurück. Eine seiner wesentlichen Punkte: Es kommt im Unternehmen auf die Menschen an. Sie machen den Unterschied, sie schaffen den Erfolg. Die Rede zum Nachhören:

Es kommt auf die Menschen an: Das ist eine der Kernbotschaften des scheidenden SÜDKURIER- Geschäftsführers Rainer Wiesner.
Es kommt auf die Menschen an: Das ist eine der Kernbotschaften des scheidenden SÜDKURIER- Geschäftsführers Rainer Wiesner. | Bild: Hanser, Oliver

Zum Abschluss des Programms steht tatsächlich der Fahrradkurier mit seinem Cargo-Bike vor dem Konzil.

Volles Haus im Konstanzer Konzil: Andreas Scherer, Geschäftsführer der Mediengruppe Pressedruck aus Augsburg, der scheidende SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner, die Augsburger Verlegerin Alexandra Holland und die neuen SÜDKURIER-Geschäftsführer Michel Bieler-Loop und Peter Selzer (von links).
Volles Haus im Konstanzer Konzil: Andreas Scherer, Geschäftsführer der Mediengruppe Pressedruck aus Augsburg, der scheidende SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner, die Augsburger Verlegerin Alexandra Holland und die neuen SÜDKURIER-Geschäftsführer Michel Bieler-Loop und Peter Selzer (von links). | Bild: Hanser, Oliver
Das könnte Sie auch interessieren

Und der überraschende Lesestoff findet direkt reichen Absatz. Viele Gäste staunen, dass es möglich ist, zum Ende einer Veranstaltung schon eine kleine Zeitung mit vielen Fotos vom Beginn fertigzustellen.

Mit einer druckfrischen SÜDKURIER-Sonderausgabe wurden die Gäste der Verabschiedungsfeier von SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner überrascht.
Mit einer druckfrischen SÜDKURIER-Sonderausgabe wurden die Gäste der Verabschiedungsfeier von SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner überrascht. | Bild: Scherrer, Aurelia
Nese Erikli MdL und Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal lesen interessiert die soeben erschienene Sonderausgabe.
Nese Erikli MdL und Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal lesen interessiert die soeben erschienene Sonderausgabe. | Bild: Hanser, Oliver

Rainer Wiesner ein ehrliches Dankeschön zu sagen, ist vielen Mitarbeitern an diesem Nachmittag ein echtes Anliegen. Viele von ihnen haben Rainer Wiesner als einen fairen Chef erlebt, bei dem man wusste, woran man ist.

Mit diesem Bild danken SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz (rechts) und sein Stellvertreter Günter Ackermann (links) dem scheidenden Geschäftsführer Rainer Wiesner (Mitte) für die gute Zusammenarbeit.
Mit diesem Bild danken SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz (rechts) und sein Stellvertreter Günter Ackermann (links) dem scheidenden Geschäftsführer Rainer Wiesner (Mitte) für die gute Zusammenarbeit. | Bild: Scherrer, Aurelia
Geschäftsführer Heiko Stihl vom Zustelldienst Arriva (rechts) widmete dem scheidenden SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner eine eigene Briefmarke.
Geschäftsführer Heiko Stihl vom Zustelldienst Arriva (rechts) widmete dem scheidenden SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner eine eigene Briefmarke. | Bild: Scherrer, Aurelia

So bleibt vielen Teilnehmern nach einer eindrucksvollen Feier im Konstanzer Konzil eigentlich nur noch ein Wort: Danke!

Schwungvoll und nach vorn gewandt: So endet die Feier zur Stabübergabe im SÜDKURIER Medienhaus.
Schwungvoll und nach vorn gewandt: So endet die Feier zur Stabübergabe im SÜDKURIER Medienhaus.