Irgendwann musste es so kommen. Seit Monaten haben die Börsianer jegliche Risiken für die Kurse ausgeblendet und sich die Party-Laune nicht verderben lassen – irgendwo muss das Geld ja angelegt werden. Dabei mehren sich schon seit Längerem die Anzeichen, dass die Zinsen bald anziehen werden. Ob in den USA oder in Europa: Überall kommt die Konjunktur auf Touren, was auch die Inflationsraten nach oben treiben wird. Damit aber geraten die Notenbanken unter Zugzwang, mit höheren Zinsen gegenzusteuern. Genau das ist jetzt wieder in den Fokus der Börsianer geraten – und hat Panik ausgelöst: Steigende Zinsen sind Gift für die Aktienkurse, werden damit doch auch andere Anlageformen wieder attraktiver.

Damit dürfte es mit dem scheinbar unaufhaltsamen Aufwärtstrend an den Börsen erst einmal vorbei sein. Denn auch wenn sich die Lage wieder beruhigen sollte: Das Zinsgespenst ist an den Börsen wieder präsent und dürfte die Anleger in nächster Zeit noch so manches Mal erschrecken.