Mehr als 60 Jahre führte er den Sanitär-Hersteller Reisser aus Böblingen – jetzt ist Ex-Chef und Unternehmenseigner Helmut Reißer im Alter von 88 Jahren „im engsten Kreis der Familie verstorben“. Das teilte das Unternehmen mit.

„Mit Helmut Reißer verlieren wir ein geliebtes Familienmitglied und eine herausragende, visionäre und hochgeschätzte Unternehmerpersönlichkeit. Zeit seines Lebens hat er die Geschicke unseres Unternehmens geprägt“, sagte Vorstandschef Guntram Wildermuth-Reißer.

Eigner und Ex-Firmenchef Helmut Reisser in seinem Böblinger Büro. Mitte der Woche wurde sein Tod bekannt.
Eigner und Ex-Firmenchef Helmut Reisser in seinem Böblinger Büro. Mitte der Woche wurde sein Tod bekannt. | Bild: Reisser AG

Reißer war einer der wohl lang-gedientesten deutschen Firmen-Chefs und über Jahrzehnte eine Konstante im deutschen Mittelstand. Im Jahr 1955 übernahm er die alleinige Geschäftsleitung des im Stuttgarter Stadtteil Untertürkheim im Jahr 1871 gegründeten Badausstatters von seinem Vater. Bis 2017 führte er das Unternehmen und baute den Betrieb auf 1800 Mitarbeiter und 50 Standorte – die meisten davon im Südwesten – aus. Sowohl Familie, Vorstand, Aufsichtsrat als auch Betriebsrat und Betriebsangehörige trauerten um den „überragenden Branchenunternehmer“, hieß es vom Unternehmen. „Wir haben größten Respekt vor seinem Lebenswerk.“

Mobile Badausstellung von Reisser im Firmen-Truck.
Mobile Badausstellung von Reisser im Firmen-Truck. | Bild: Reisser AG

Die Reisser AG bezeichnet sich selbst als führenden Badausstatter und einen „der erfolgreichsten SHK-Großhändler in Deutschland“. Im Jahr 2019 – neuere Daten liegen nicht vor – erwirtschaftete das Unternehmen gut 500 Millionen Euro Umsatz und machte unter dem Strich knapp 3,2 Millionen Euro Gewinn.