Ende 2018 wurde mit dem Bau der neuen Freiburger Spielstätte am Wolfswinkel begonnen. Rund 35.000 Fans sollen in dem Europa-Park-Stadion künftig Platz finden. Namensgeber der Spielstätte ist der Freizeitpark aus Rust, rund 40 Kilometer von Freiburg entfernt, der seit fast 30 Jahren Sponsor des Bundesligisten ist.

Ende 2019 war noch nicht an Fußball zu denken, sah das Stadion da noch nach gewöhnlicher Baustelle und nicht nach dem Pilgerort für Freiburger Fußball-Freunde aus.

Die Katakomben im neuen Stadion Ende 2019. Von Fußball-Feeling noch keine Spur.
Die Katakomben im neuen Stadion Ende 2019. Von Fußball-Feeling noch keine Spur. | Bild: Hahne, Joachim

Mitte Juli vergangenen Jahres war das Stadion dann in den Grundzügen erkennbar. Zwar dominierten noch Bagger und Kräne die Szenerie, doch konnte man gut einen Eindruck bekommen, wo einmal die Fans Freiburger Tore feiern würden. Doch ein für den Fußball wichtiges Detail fehlte damals noch: der Rasen.

Baggern statt grätschen – das neue Stadion des Sportclubs ist noch nicht fertig.
Baggern statt grätschen – das neue Stadion des Sportclubs ist noch nicht fertig. | Bild: Hahne, Joachim
Noch geben die Baumaschinen den Ton an. Doch bereits in diesem Herbst soll im neuen Stadion des SC Freiburg Fußball gespielt werden.
Noch geben die Baumaschinen den Ton an. Doch bereits in diesem Herbst soll im neuen Stadion des SC Freiburg Fußball gespielt werden. | Bild: Hahne, Joachim
Mit schweren Gerät wird das Dach der neuen Freiburger Spielstätte fertiggestellt.
Mit schweren Gerät wird das Dach der neuen Freiburger Spielstätte fertiggestellt. | Bild: Hahne, Joachim
Auf dieser Anzeigentafel sollen später viele Freiburger Tore angekündigt werden.
Auf dieser Anzeigentafel sollen später viele Freiburger Tore angekündigt werden. | Bild: Hahne, Joachim
Video: Joachim Hahne

Eigentlich sollte das Stadion am Wolfswinkel bereits zum Start der Saison 2020/2021 als neue Heimspielstätte dienen, doch der Plan ging nicht ganz auf, wie der Baubürgermeister Martin Haag schon im Juli 2020 befürchtete. „Bis Februar hatten wir einen guten Baufortschritt, aber dann kam Corona“, erklärte Martin Haag damals.

Das könnte Sie auch interessieren

So fuhren die Freiburger zweigleisig und beantragten bei der DFL auch das Spielrecht für das altehrwürdige Dreisamstadion, wo am Sonntag, 26. September, der SC Freiburg zum letzten Mal ein Bundesliga-Heimspiel absolvieren wird. Gegner wird der FC Augsburg sein (Anpfiff 17.30 Uhr).

Im Oktober werden die SC-Fans dann die Heimspiele von Trainer Christian Streich und seiner Mannschaft im fertigen Europa-Park-Stadion verfolgen.

Im März 2021 sah die Spielstätte des SC Freiburg schon bespielbar aus.
Im März 2021 sah die Spielstätte des SC Freiburg schon bespielbar aus. | Bild: Hahne, Joachim
Das neue Stadion am Wolfswinkel ist samt der Außenanlagen fertiggestellt. Am 16. Oktober wird hier der RB Leipzig als erster Bundesliga-Gegner empfangen.
Das neue Stadion am Wolfswinkel ist samt der Außenanlagen fertiggestellt. Am 16. Oktober wird hier der RB Leipzig als erster Bundesliga-Gegner empfangen. | Bild: Hahne, Joachim