Es werde neu über Partien nach 20.00 Uhr und sonntags zwischen 13.00 und 15.00 Uhr entschieden, teilte der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim am Mittwoch mit. Hintergrund ist, dass das Verbot im Oktober auf Basis von veralteten Lärmschutz-Werten ausgesprochen worden war. Aufgrund dessen hatte der Streit um die künftige Spielstätte des badischen Fußball-Erstligisten skurrile Züge angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Anhörungsrüge vom Regierungspräsidium Freiburg hatte jetzt Erfolg. „Ein Termin für die neue Entscheidung lässt sich noch nicht nennen, da die Beteiligten im fortgesetzten Verfahren erneut die Möglichkeit der Stellungnahme haben“, teilte das Gericht mit. Mehrere Anwohner hatten nach der Baugenehmigung geklagt.

Ursprünglich war vorgesehen, dass die Mannschaft von SC-Trainer Christian Streich beim ersten Heimspiel der Saison 2020/21 erstmals in der neuen 35 000-Zuschauer-Arena im Freiburger Norden antritt. Das Stadion wird jedoch nicht wie geplant fertig. (dpa)