Frauenfußball, Verbandsliga: Sportfreunde Neukirch – Hegauer FV II (Samstag, 17 Uhr). (olg) Im ersten Heimspiel erwarten die Sportfreunde die Hegauer Regionalliga-Reserve. Diese verlor den Start (0:4) ebenso mit vier Toren wie Neukirch (3:7). „Daheim wollen wir immer etwas Zählbares holen. Ein Sieg wäre sehr wichtig für das Selbstvertrauen“, sagt Neukirchs Trainer Dirk Huber. Einen eindeutigen Favoriten gibt es nicht.

Landesliga

FC Grüningen – SV Deggenhausertal (Samstag, 16 Uhr). Gleich das nächste Topspiel steht dem FC Grüningen bevor: „Unser Ziel zum Start sind vier Punkte aus den beiden Spielen gegen starke Gegner. Mit dem 2:2 in Marbach können wir leben. Jetzt wollen wir den ersten Sieg einfahren“, sagt Trainer Mathias Limberger, der sich von seiner Elf einen Tag nach seinem Geburtstag ein Drei-Punkte-Geschenk wünscht. Mit den Gästen vom Bodensee kommt der Dritte von 2018 und 2017. Deren Trainer Ralf Kneißler will auch diesmal „wieder ganz vorne mitspielen“. Sein 100-Tore-Sturm traf zum Start gegen Aach-Linz zum 6:1, Torjägerin Annika Rößler gleich wieder vierfach. Beim FCG ist Eileen Bossick wieder mit an Bord. In den letzten beiden Spielzeiten siegte Grüningen daheim klar mit 6:1 und 8:1, in Deggenhausen verlor man allerdings 2:5 und 0:4.

FC Uhldingen – FV Marbach (Samstag, 16 Uhr). Nach dem verheißungsvollen Start gegen Grüningen sagt Marbachs Trainer Holger Rohde: „Nun ist es an der Zeit, den ersten Sieg einzufahren. Die Aufgabe beim Aufsteiger wird schwer. Uhldingen hat ein starkes Mittelfeld.“ Allen voran Verena Fischer, die lange beim Hegauer FV spielte. Marbachs Trainer ist sich sicher: „Vergangene Woche trafen zwei der besten Teams der Liga bereits aufeinander. Jetzt streben wir am Bodensee einen Dreier an.“ Uhldingen stieg ohne Punktverlust auf, verlor dann zum Auftakt in Niederhof mit 4:6 torreich. Rohde: „In der Offensive liegen ihre Stärken. Da werden wir aufpassen müssen und selbst viel Druck nach vorne aufbauen.“ Im Pokal gewann Marbach im Herbst 2017 in Uhldingen 5:1. Personell fehlen den Gästen Torfrau Luzia Burgbacher und Judith Jakob.

SV Nollingen – FC Schönwald (Sonntag, 15 Uhr). Die erste Auswärtsaufgabe steht für Aufsteiger Schönwald an. Nollingen, das zu den Top-Fünf der Liga gezählt wird, gab zum Auftakt zwar zwei Punkte ab, bog aber in Görwihl einen 0:3-Rückstand noch ein 3:3-Unentschieden um. Schönwald ist klarer Außenseiter und dürfte auf dem kleinen Rasenplatz einiges an Defensivarbeit zu tun bekommen, da Nollingen aus einer kompakten Abwehr mit langen Bällen in die Spitze agiert.