Eishockey: Für die Schwenninger Wild Wings steht am Samstag das nächste Vorbereitungsspiel und zugleich der erste Test vor heimischen Publikum an. Gegner in der Helios Arena wird der Schweizer Erstligist SC Rapperswil-Jona Lakers sein (15 Uhr). Anschließend präsentiert sich das Team noch beim Sommerfest auf der Möglingshöhe.

Bisher liefen die Vorbereitungspartien der Wild Wings noch etwas schleppend. Gegen die Zweitligisten Freiburg und Ravensburg gab es jeweils einen Sieg nach Verlängerung beziehungsweise Penaltyschießen, im Finale des Bodensee Cups unterlag man am vergangenen Sonntag dem EHC Kloten. Mit den Rapperswil-Jona Lakers gastiert nun der Aufsteiger in die erste Schweizer Liga in Schwenningen. Das Team aus dem Kanton St. Gallen, das vor drei Jahren abstieg, hat sich seither runderneuert und zuletzt die zweite Liga dominiert. In der Relegation schlugen die Lakers den EHC Kloten und machten damit die Rückkehr ins Oberhaus klar. Zudem gewannen sie überraschend den Schweizer Cup nach Siegen gegen Lugano, Zug und Davos. Coach der Rapperswiler ist der ehemalige DEL-Spieler und -Trainer Jeff Tomlinson.

Ein ernsthafter Prüfstein für die Wild Wings. Genau das, was Schwenningens Trainer Pat Cortina zu diesem Zeitpunkt haben möchte. „Ich erwarte mehr Intensität als in den vergangenen Spielen und denke, dieser Gegner wird das auch von uns fordern“, erklärte der Coach. Zudem möchte der Italo-Kanadier im Spiel Fünf-gegen-Fünf mehr Struktur bei seinem Team sehen. In dieser Trainingswoche arbeiteten die Neckarstädter vor allem an Tempogegenstößen und heute steht die Übungseinheit im Zeichen der sogenannten Special Teams, also Unter- und Überzahl. „Wir haben außerdem die Sturmreihen geändert, denn es war an der Zeit dafür“, so Cortina.

Die neuen Formationen sehen folgendermaßen aus: Philip McRae spielt mit Ville Korhonen und Stefano Giliati, Anthony Rech an der Seite von Andreé Hult und Rihards Bukarts, Mirko Höfflin wird mit Markus Poukkula und Marcel Kurth stürmen, sowie Marc El-Sayed zusammen mit Simon Danner und Tobias Wörle. Kai Herpich und Julian Kornelli müssen gegen Rapperswil-Jona zuschauen.

Nach der Partie geht es für Fans und Mannschaft auf die Schwenninger Möglingshöhe. Dort findet das mittlerweile schon traditionelle Saisoneröffnungsfest statt. Der komplette Kader inklusive Trainern wird sich auf der Bühne präsentieren und auch einige Fragen von Stadionsprecher Domenic Liebing beantworten. Die Fans durften sich in den sozialen Netzwerken schon mal an der Fragestunde beteiligen und sich überlegen, was sie von einigen Profis schon immer einmal wissen wollten. Auf dem sogenannten „heißen Stuhl“ werden Ville Korhonen, Jussi Timonen, Mirko Höfflin, Marco Wölfl und Marc El-Sayed Platz nehmen. Auf sie wird also so einiges zukommen, wenn sie sich den Fragen der Fans stellen. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm und ein besonderes kulinarisches Highlight, den Wild Wings Burger, der dem Namen entsprechend aus Wildfleisch hergestellt sein wird.