Fußball-Landesliga: Am Wochenende beginnt die zweite Saisonhälfte in der Landesliga, Staffel 3. Der SÜDKURIER stellte fünf Fragen (siehe Infokasten) an die Trainer der sieben Schwarzwälder Vereine:

Marcel Yahyaijan (FC 08 Villingen II)

  • 1. Platz zwei ist eine gute Ausgangslage. Diesen Rang und die gezeigten Leistungen gilt es zu bestätigen. Anders als bei anderen Mannschaften sind wir jedoch einem ständigen Personalwechsel unterzogen. Oft ändert es sich von Woche zu Woche. Da unser Oberliga-Team noch einige Nachholspiele hat, kann es auch bei uns einige Wechsel geben. Daher wird es schwer, die Ausgangslage zu bestätigen.
  • 2. Dogukan Albayrak hat in der Vorbereitung den besten Eindruck hinterlassen. Er ist ein Gewinner. Leider ist er aktuell verletzt.
  • 3. Wir tun uns manchmal offensiv schwer, Chancen zu kreieren. Vor allem, wenn der Gegner tief steht. Zu den Stärken zähle ich unser Defensivverhalten. Da haben wir Qualität.
  • 4. Wir sind mit Rang zwei sehr zufrieden und wollen möglichst an der Tabellenspitze dranbleiben. Wir sind aber aufgrund der sich abzeichnenden personellen Wechsel nicht der Titelfavorit. Fünf bis sechs Mannschaften werden um Rang zwei kämpfen. Da sollten wir dabei sein.
  • 5. Pfullendorf ist stark. Die Elf kann sich nur selbst schlagen.

Enrique Blanco (FC Schonach)

  • 1. Platz vier und 34 Punkte sind natürlich gut. Noch zwei, drei Siege, dann haben wir das primäre Ziel Klassenerhalt geschafft. Keiner sollte vergessen, dass wir erst das zweite Jahr in der Liga spielen. Klar ist aber auch, dass wir nicht zufällig auf Rang vier stehen. Wir haben uns das erarbeitet und verdient.
  • 2. Mir hat gefallen, wie sich ein junger Spieler wie Jonas Schneider ständig nach vorn drängt und sich entwickelt. Jonas macht es wirklich sehr gut.
  • 3. Die Stärken und Schwächen lassen sich durch die vielen Ausfälle der Vorbereitungsspiele kaum benennen. Wir haben Nachholbedarf. Ich bin guter Dinge, dass wir diesen schnell beseitigen. Das Trainingslager hat sich in der Vorbereitung als Volltreffer erwiesen.
  • 4. Wie wollen uns im Vergleich zur vergangenen Saison verbessern. Damals wurden wir Achter. Schaffen wir das, haben wir sehr gut gearbeitet.
  • 5. Für mich zählen fünf, sechs Mannschaften zum Kreis der Titelanwärter. Pfullendorf hat sich nochmals verstärkt, aber auch das muss dieses Team erst einmal auf den Platz bringen. Es wird an der Spitze möglicherweise bis zum letzten Spieltag sehr eng bleiben.

Markus Knackmuß (FC Furtwangen)

  • 1. Die Ausgangsbasis mit Rang fünf und 32 Punkten ist gut. Wir haben vor der Winterpause zehn Mal in Folge nicht verloren und die letzten neun Spiele alle gewonnen. Somit haben wir uns in eine sehr gute Position gebracht.
  • 2. Winter-Neuzugang Johannes Wehrle wäre ein Mann, der die Qualität für einen Stammplatz hat. Leider ist er länger verletzt.
  • 3. Wir sind stark in der Vorwärtsbewegung. Defensiv geht es taktisch noch besser. Mir fehlt die Abstimmung zwischen den einzelnen Reihen. Das ist der Vorbereitung geschuldet. In der Soccerhalle lässt sich das nicht trainieren.
  • 4. Es wäre toll, wenn wir Rang fünf über die Ziellinie bringen. Es wäre schade, wenn wir nach dem großen Aufwand Ende 2017 jetzt nicht vorne dranbleiben.
  • 5. Die besten Kader haben der SC Pfullendorf und der FC 08 Villingen II. Diese zwei Teams haben die besten Möglichkeiten, Platz eins zu belegen.

Olaf Kurth (DJK Donaueschingen)

  • 1. Wir waren zuletzt gut in Schwung, doch die vielen kranken Spieler haben uns etwas zurückgeworfen. 20 Punkte sind bisher unbefriedigend. Sie entsprechen nicht unserem Anspruch.
  • 2. Florian Kleinhans ist nach seiner Verletzung wieder richtig da. Auch Sebastian Sauter ist ein Gewinner. Prinzipiell muss ich alle loben, wie sie in der Vorbereitung mitgezogen haben.
  • 3. Wir haben zuletzt etwas Abschlussschwäche gezeigt. Defensiv sind wir stabiler, was sich gerade in den Test gegen höherklassige Teams wie Bahlingen oder Bad Dürrheim zeigte.
  • 4. Die Punktzahl mindestens verdoppeln.
  • 5. Ganz klar Pfullendorf.

Tim Heine (FC Löffingen)

  • 1. Ich tue mich schwer, da wir nicht wissen, wo wir stehen. Es ist keine ungefährliche Situation. Da es mehr Absteiger aus der Verbandsliga geben wird, ist es für uns wichtig, den Trend gegen Ende der Vorrunde zu beenden und wieder die andere Richtung einzuschlagen.
  • 2. Alexander Kornienko hat gezeigt, dass er ein Spieler für die Stamm-Elf sein kann, wenn er regelmäßig trainiert.
  • 3. Wir haben eine starke Offensive. Schwächen hatten wir im Spiel gegen den Ball. Daran haben wir gearbeitet und ich hoffe, es zahlt sich aus.
  • 4. Nicht in die Abstiegsregion zu rutschen. Wird es ein einstelliger Tabellenplatz, wäre das in Ordnung.
  • 5. Pfullendorf hat sich in der Winterpause nochmals verstärkt und sollte es machen. Der FC 08 Villingen II hat die Qualität, um den Favoriten bis zum Schluss zu ärgern.

Mario Bibic (SV Obereschach)

  • 1. Wir stehen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, was sehr positiv ist. Uns muss aber klar sein, dass es ein Kampf bis zum letzten Spieltag wird. Wir müssen konstant punkten. Gut ist, dass wir alles selbst in der eigenen Hand haben.
  • 2. Es gibt ein, zwei Spieler, die nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht haben. Aber Fußball ist ein Mannschaftssport. Deshalb nenne ich keine Namen.
  • 3. Wir haben im Praxisbereich Nachholbedarf. Zu viele Testspiele sind ausgefallen. Wir müssen erst wieder das Gefühl für Raum, Zeit und Ball bekommen. Stark macht uns, dass wir uns als Einheit präsentieren.
  • 4. Der Klassenerhalt.
  • 5. Ich sehe mit dem SC Pfullendorf und dem FC 08 Villingen II zwei Kandidaten. Wer es letztendlich macht, mag ich nicht voraussagen.

Jan Hirsch (DJK Villingen)

  • 1. Wir haben im Kampf um den Klassenerhalt alle Möglichkeiten selbst in der Hand. Es ist trotz Platz 14 nicht unmöglich, die Liga zu halten.
  • 2. Die jungen Spieler haben sehr engagiert trainiert. Für sie ist das die Basis, um an die Tür der ersten Mannschaft zu klopfen. Namentlich möchte ich keinen herausheben.
  • 3. Unsere Stärke ist, dass wir als Mannschaft zusammenhalten und aus den Erfahrungen der vergangenen Saison mit der Situation umgehen können. Nachholbedarf haben wir in der Defensive. Auch in der Vorbereitung gelang es nicht, ein Spiel ohne Gegentreffer zu beenden. Wir müssen es schaffen, hinten den Laden dichtzuhalten.
  • 4. Der Klassenerhalt. Wir haben ein schwieriges Auftaktprogramm. Andererseits wird es für uns ohnehin keine einfachen Spiele geben.
  • 5. Der FC 08 Villingen II hat ein starkes Team. Ich würde unserem Nachbarn den Meistertitel gönnen. Stärkster Konkurrent ist der SC Pfullendorf.

Die Fragen:

  • 1. Wie bewerten Sie die Ausgangslage ihrer Mannschaft vor der zweiten Saisonhälfte in der Meisterschaft?
  • 2. Gibt es Spieler, die als Gewinner in der Vorbereitung gelten?
  • 3. Was sind die Stärken und Schwächen Ihrer Elf?
  • 4. Wie lautet Ihr Saisonziel?
  • 5. Wer wird Meister?