Fußball-Verbandsliga, A-Junioren: FC 08 Villingen – SC Pfullendorf 1:2 (0:0). (mst) Trotz klarer Überlegenheit und Chancen in Hülle und Fülle verlor die A-Jugend des FC 08 gegen Pfullendorf. In den ersten 45 Minuten dominierten die Nullachter, verpassten aber die Führung. Diese besorgte Till Stauss per Kopf nach der Pause. Das 1:0 gab den Villingern keine Sicherheit. Sieben Minuten später glichen die Gäste durch einen Elfmeter aus. In der Folge war Pfullendorf physisch am Ende und verteidigte nur noch sporadisch. Dies eröffnete Villingen Chancen im Minutentakt, die aber schlampig oder eigensinnig zu Ende gespielt wurden. Das rächte sich in der Schlussphase, als alle Spieler nach einem Villinger Foul im Mittelfeld einen Pfiff des Schiedsrichters erwarteten. Dieser wartete aber den Vorteil ab und ein Pfullendorfer reagierte am schnellsten, ging allein aufs Tor zu und erzielte den glücklichen Siegtreffer. "Wenn uns Pfullendorf zu so vielen Chancen einlädt, müssen wir eine annehmen. Wir haben zehn bis 15 Konterchancen nicht konsequent ausgespielt", resümierte Trainer Emanuele Ingrao. Tore: 1:0 (51.) Stauss, 1:1 (58.) FE, 1:2 (90.+3). ZS: 50. SR: Sasa Matosevic (Schwenningen).

Verbandsliga, B-Junioren: SC Pfullendorf – FC 08 Villingen 1:7 (0:5). Während die U19 knapp verlor, feierte die B-Jugend gegen Pfullendorf ein Schützenfest. "Wir haben sehr gut trainiert und waren daher auch sehr gut vorbereitet. Man muss aber auch sagen, dass beim Gegner vier Leistungsträger fehlten", freute sich Trainer Mustafa Gürbüz. Die Nullachter zwangen die Hausherren immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau, die sie gnadenlos ausnutzten. So stand es zur Pause bereits 0:5. Ein Sonderlob vom Trainer erhielt Kevin Hasimovic, der gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Erwin den rechten Flügel beackerte und drei Tore, zwei Freistöße und einen Elfmeter erzielte. "Er hat ein sehr starkes Spiel gemacht. Ich habe ihn dann schon früh ausgewechselt, da er auch noch bei der U19 aushelfen musste", so Gürbüz. Tore: 0:1 (10.) Nils Janz, 0:2 (17.) Hasimovic, 0:3 (22.) Hasimovic (FE), 0:4 (28.) Hasimovic, 0:5 (35.) Jonas Zimmermann, 0:6 (60.) Sacir Alimanovic, 0:7 (65.) Janz, 1:7 (79.). ZS: 80. SR: Andreas Bolk (Markdorf).

Oberliga, C-Junioren: Offenburger FV – FC 08 Villingen 2:1 (0:0). Die Nullachter vergaben die wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt beim Kellerduell in Offenburg. Die Villinger boten eine ansprechende Leistung und gingen durch einen Elfmeternachschuss von Luis Seemann verdient in Führung. Danach verursachte ein eingewechselter Villinger Spieler einen schweren individuellen Fehler, den die Gastgeber zum Ausgleich nutzten. Danach bekam Offenburg Oberwasser und erzielte zwei Minuten vor Schluss den Siegtreffer, weil der Schütze unbehelligt im Strafraum abziehen konnte. Nun kann vier Spiele vor Schluss nur noch ein kleines Wunder helfen, um den Villinger Rückstand von neun Punkten aufzuholen. "Das Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Es reicht oftmals nicht, wenn man ohne Konzentration antritt", sagte Trainer Bernd Seckinger nach der Partie. Tore: 0:1 (43.) Seemann (FE), 1:1 (55.), 2:1 (68.). ZS: 60.

Verbandsliga, C-Jugend: Die am Wochenende geplante Partie SG DJK Donaueschingen gegen den SC Pfullendorf wurde kurzfristig auf den auf den 1. Mai verlegt, da mehrere Spieler zu einem DFB-Lehrgang beim Landesverband eingeladen waren.