Fußball-Landesliga: FC Schonach – FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 3:0 (3:0) – (mfa) Trotz der kräftezehrenden Pokalniederlage unter der Woche gegen den FC Neustadt (2:4 n.E.) gelang den Schonachern der erste Sieg in der noch jungen Saison. Vor allem in der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeber das Spiel klar, so dass Erfolg auch in dieser Höhe verdient war.

Die erste gute Gelegenheit der Partie hatten die Gäste. Freistehend vor FCS-Torhüter Fabian Tiel schloss Kapitän Fabian Roth jedoch zu überhastet ab (5.). In der Folge spielte dann jedoch erst einmal nur noch der FC Schonach. Nach acht Minuten wurde ein Abschluss von Niklas Ketterer aus neun Metern gerade noch geblockt. Fünf Minuten später gab es für die Heimmannschaft zum ersten Mal Grund zum Jubeln. Nach einer Ecke von Jannik Reiner ließ Gästetorhüter Nico Specker den Ball unter Bedrängung nach vorne abklatschen. Den Abschluss von Jonas Schneider konnte er anschließend zwar noch abwehren, gegen den Nachschuss von Markus Dold aus vier Metern war Specker aber chancenlos (13.).

Nach einer weiteren guten Gelegenheit von Jannik Reiner (15.) erhöhte Gildas Asongwe auf 2:0 (30.). Vorausgegangen war eine schöne Kombination über die rechte Seite, von der Yannick Kienzler schließlich halbhoch auf den Mittelstürmer flankte und dieser den Ball volley aus 14 Metern im Tor unterbrachte. Noch vor der Pause sorgte die Fischinger-Elf für eine noch komfortablere Führung. Jannik Reiner eroberte 20 Meter vor dem Tor den Ball, überließ ihn aber Gildas Asongwe, der alleine vor dem Tor zum 3:0 einschob (38.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste bei hohen Temperaturen nicht mehr viel entgegenzusetzen. In der 55. Minute war Tiel bei einem Abschluss von Fabian Roth aus zwölf Metern genauso auf dem Posten wie zehn Minuten später gegen Zvonimir Klasan. Jonas Schneider hätte in der 68. Minute sogar noch auf 4:0 erhöhen können, sein Abschluss aus zehn Metern wurde jedoch im letzten Moment noch abgewehrt. So blieb es beim verdienten 3:0-Heimsieg.

Tore: 1:0 (13.) Dold, 2:0 (30.) Asongwe, 3:0 (38.) Asongwe. SR: Nico Jacob (Willstätt), Zuschauer: 200.

FC Schonach: Tiel, Ketterer (85. Weiß), Klasic, Dold, Schneider, Kljajic, Kienzler (72. Hettich), Reiner (78. Burger), Asongwe, Pfau, Frey.

Trainerstimme

Alexander Fischinger (FC Schonach): „Der Sieg war absolut verdient. Wie die Jungs mit den 120 Minuten aus dem Pokalspiel in den Knochen gespielt haben, war sensationell. Nach zwei guten Auftritten in Geisingen und gegen Neustadt haben wir uns nun belohnt.“