Leichtathletik: (h) Zwei Titel und einen zweiten Platz errang der TV Neustadt bei den badischen Mannschaftsmeisterschaften in Kirchzarten. Mit großem Vorsprung eroberten sich die Frauen in der Gruppe 3 den Titel vor der TSG Weinheim. Bei 5402 Punkten hatten die Jugendlichen U 18 in der Gruppe 3 über 100 Zähler Vorsprung vor den Teams aus Weil am Rhein und der Startgemeinschaft (StG) Rhein Neckar Nord. In der Gruppe 4 der Männer mussten sich die Neustädter nur der StG Engen-Rielasingen geschlagen geben. Sie ließen aber die Kontrahenten der LG Baar/TB Löffingen hinter sich. Lange Zeit hielten die Lenzkircher Damen im Kampf um den Meisterwimpel mit. Vor der abschließenden 4x100 m Staffel lagen die sieben Athletinnen noch vor dem SV Malterdingen in Führung. Verpatzte Wechsel der vier Sprinterinnen entschieden den Kampf letztlich zugunsten der Malterdinger Läuferinnen.

Packende Wettkämpfe und ausgezeichnete Leistungen prägten die Badischen Mannschaftsmeisterschaften. Knapp 40 Teams aus dem Bereich der Jugend, Frauen, Männer und Seniorenklassen kämpften um die Meisterwimpel und um gute Platzierungen in der Deutschen Bestenliste, in der die badischen Vereine in den Mannschaftswertungen traditionell eine gewichtige Rolle spielen. Das herrliche Frühsommerwetter trug ebenso zu guten Leistungen der fast 300 Sportler aus 22 Vereinen bei.

Beste Athletin bei den Neustädter Frauen war die 19-jährige Sonja Faller. Sie sprintete 13,23 sek über 100m, sprang 4,94 m weit und 1,48 m hoch und war Schlussläuferin der 4x100 m Staffel. Die Staffel, die auf 53,42 sek kam, komplettierten Carola Schubnell, Jil Walter und Anna-Lena Siebert. In der Meistermannschaft standen außerdem Nadine Braun, Sabrina Vasiljevic, Julia Hartmann und Deborah Pollak.

Beim siegreichem Neustädter Jugendteam bestand der noch zur Schülerklasse zählende Jannis Sorgius die erste Bewährungsprobe bei den Älteren. Er sprintete 11,89 sek schnell, sprang 5,63 m weit und glänzte auf der letzten Teilstrecke der Staffel. Noch weiter, nämlich 5,73 m, sprang Bruno Faller, der auch durch ein schnelles Rennen über 800 m mit 2:16,75 m eine hohe Punktzahl in die Ergebnisliste einbrachte. David Agbodenou war mit 10,55 m im Kugelstoßen bester Teilnehmer seiner Disziplin. Weiterhin punkteten Luca Falke, Milan Vasiljevic, Lukas Zimmermann, Lars Kleber und Pirmin Schwab.

Im Blickpunkt bei den Männern stand das traditionelle Duell der Neustädter gegen die benachbarten Löffinger im Trikot der LG Baar. Über 100 m liefen die Löffinger Daniel Duttlinger mit 11,72 sek und Lukas Beckert mit 11,82 sek einen knappen Vorsprung gegen Alex Wiesler und Silas Ketterer heraus. Wiesler revanchierte sich dafür im Weitsprung mit 6,10 m. Im Kugelstoßen machten die Löffinger Thomas Kaufmann mit 11,00 m und Timo Zemann mit 10,56 etwas Boden gut. Mit glänzenden 45,98 sek setzten sich die Neustädter wieder zum Endergebnis von 4669 Punkten ab. Im Neustädter Team wurden weiterhin Max Wiesler, Manuel Köpper, Niklas Schwab und Marc Dinger eingesetzt. Die Löffinger konnten sich weiterhin auf die Leistungen von Max Isele und Emanuel Pangerl verlassen.

Die Lenzkircher Damenmannschaft verwies in den Einzeldisziplinen die späteren Sieger vom SV Malterdingen in die Schranken. Kaderathletin Anna-Lena Gamp mit 4,73 m im Weitsprung, 13,22 sek über 100 m und 10,89 m im Kugelstoßen war eifrigste Punktelieferantin. Nur einen Zentimeter kürzer stieß die grippegeschwächte Janice Waldvogel. Paulina Hary, Lea Streicher, Kerstin und Kathrin Bolz zählten einmal mehr zu den Stützen des Teams. Etwas Enttäuschung machte sich breit, als durch die mit Wechselproblemen ausgebremste Staffel den Vorsprung aus der Hand gab.

Personell ersatzgeschwächt standen die Löffinger Frauen bei den Wettkämpfen auf verlorenem Posten. Marie-Luise Hoff, Claudia Ziaja, Elke Pleil und Lea Siefert machten in der Minimalbesetzung ihre Sache gut und erkämpften am Ende auf Rang 6 noch eine stattliche Punktzahl.