Schwarzwaldmarathon: (daz) Am 7. und 8. Oktober findet der 50. Internationale Schwarzwald-Marathon rund um Bräunlingen statt. Schon seit rund einem Jahr arbeitet das eigens für das Jubiläum gegründete „Team 50“ der LSG Schwarzwald-Marathon an der Vorbereitung, um das Jubiläum zu einem ganz besonderen Event werden zu lassen. Die Anmeldeplattform ist seit vergangener Woche freigeschaltet. Mit Joey Kelly aus der einst bekannten Kelly-Family wurde ein sehr prominenter Sportler für ein Referat gewonnen.

Auf seiner Homepage hatte die LSG Schwarzwald-Marathon seit dem Jahreswechsel die Freischaltung der Anmeldeplattform für vergangenen Mittwoch um 18 Uhr angekündigt. Zwei Minuten später trafen die ersten Anmeldungen ein. „Es freut uns, dass offenbar einige Sportler zusammen mit uns den Countdown heruntergezählt haben“, sagt OK-Chef Frank Kliche.

Mit der Verpflichtung von Extremsportler Joey Kelly als Referenten, erfüllen sich die Veranstalter einen lang gehegten Traum. „Wir wollten Joey schon früher verpflichten, haben uns dieses Schmankerl aber dann für die Jubiläumsveranstaltung aufgehoben“, ergänzt Kliche. Kelly wird am Samstag, 7. Oktober, ab 20 Uhr in der Stadthalle Bräunlingen ein sicherlich viel beachtetes Referat zum Thema „No limits“ halten. In den kommenden Wochen soll über die Homepage „www.schwarzwaldmarathon.de“ die Kartenanmeldung online möglich sein, wobei Kliche und sein Team mit einem großen Interesse und einer möglicherweise ausverkauften Halle rechnen.

Wegen des Auftritts von Kelly wurden alle Läufe am Samstag um eine Stunde vorverlegt. So beginnt der Schülerlauf bereits um 14 Uhr. Der Lauf über zehn Kilometer wird um 15 Uhr freigegeben. Durch die zeitlichen Veränderungen wird gewährleistet, dass alle Siegerehrungen in der Stadthalle Bräunlingen möglich sind und diese schließlich auch für den Vortrag umgestuhlt werden kann. Ob der Extremsportler selbst einen Lauf in Bräunlingen bestreitet, ist offen. Aktuell wurde Kelly nur als Referent verpflichtet.

Viel Arbeit investierte das Organisationskomitee in den vergangenen Tagen an der Fertigstellung des obligatorischen Flyers, der jetzt als PDF-Format von der Homepage heruntergeladen werden kann. Die Druckversion, mit der die Organisatoren schließlich bei anderen Laufveranstaltungen und auf Messen für den 50. Lauf werben wollen, soll im Februar vorliegen. Zum dem gibt es eine Sonderedition der Erinnerungsmedaille. Zusammen mit dem Flyer will das OK auch mit dieser besonderen Medaille um Teilnehmer für den 50. Lauf werben, um weitere Sportler für die Laufveranstaltung zu gewinnen. In der finalen Phase ist zudem das „Team 50“ aktiv, um weitere Ideen für das Jubiläum umzusetzen.