Ringen, 1. Bundesliga: Bis Montag, 15. Januar, müssen sich die Verantwortlichen des SV Triberg entscheiden, ob sie auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga ringen wollen. Dann endet die Meldefrist. Noch gibt es kein Ergebnis. "Wir werden am Wochenende eine Entscheidung fällen", sagt Tribergs Vorsitzender Mike Pfaff. Bis dahin wolle er nicht vorgreifen. "Es bringt nichts, über Tendenzen zu spekulieren. Wir werden alle Dinge abwägen und uns klar positionieren", ergänzt Pfaff. (daz)