Eishockey, DNL, Division II: Saisonstart für die Wild Wings Future in der Deutschen Nachwuchsliga, Division II. Die Schwenninger U 20-Mannschaft absolviert am Samstag (16.30 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) zwei Auswärtsspiele beim ESC Dresden. Obwohl die Vorbereitung als sehr gelungen bezeichnet werden kann, fällt es Wayne Hynes schwer, leistungsmäßig schon jetzt einen genauen Standort seines Teams zu bestimmen. „Wir müssen schauen, wie die ersten Spieltage verlaufen und wie stark unsere Konkurrenz tatsächlich ist. Auf jeden Fall wird das eine interessante Runde“, sagt der Nachwuchs-Cheftrainer des SERC.

Das Schwenninger U 20-Team überraschte in der Vorbereitung positiv und erzielte in fünf Spielen 35 Tore. Ende August gewann das Team ein gut besetztes Turnier in Innsbruck. Allerdings hat die Mannschaft in dieser Saison keinen breiten Kader, lediglich 23 Spieler stehen zur Verfügung. Doch die Neuzugänge fügten sich spielerisch und charakterlich hervorragend ein.

Eine Schlüsselrolle im Schwenninger Team dürfte Boaz Bassen spielen. Der 19-jährige Verteidiger absolvierte auch eine erfolgreiche Vorbereitung bei den DEL-Profis der Wild Wings, ist zunächst aber für die U 20-Mannschaft vorgesehen. „Ich bin sehr froh, das Boaz am ersten Wochenende bei uns ist. Aber wir haben keine Garantie, dass er immer für uns spielen wird“, sagt Hynes. Torhüter Luis Benzing trainierte in den vergangenen Wochen ebenfalls immer wieder mit den Profis mit, wird aber wohl regelmäßig beim DNL-Team zwischen den Pfosten stehen.

Das Saisonziel steht für Wayne Hynes schon jetzt fest: „Wir wollen nicht absteigen.“ Um die Klasse zu halten, müssen die Schwenninger im Zehnerfeld mindestens Rang sechs belegen. Diese Vorgabe hält der Coach für realistisch: „Wir sind nicht schlecht und haben einige gute Spieler im Team.“

Um ausgeruht in das Spiel am Samstag beim ESC Dresden zu gehen, reist das Schwenninger U 20-Team bereits am Freitag an. Wenn das Team die während der Vorbereitung gezeigten Leistungen auch im ersten Punktspiel abrufen kann, sollte in Dresden ein erfolgreicher Saisonstart gelingen.

Die ersten beiden Heimspiele bestreiten die jungen Neckarstädter am Wochenende 15./16. September. Dann trifft die Schwenninger Mannschaft am Samstagnachmittag und Sonntagmorgen in der Helios-Arena zweimal auf den SC Riessersee. Spätestens dann weiß Trainer Hynes sicherlich mehr.